Anzeige
Anzeige
18. November 2009, 19:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Haftungsrisiken: Vorsicht ist die Mutter der Anlageberatung

Die Löwer-Kolumne

Vermittler und Anlageberater können bei geschlossenen Fonds nicht vorsichtig genug sein. Die Produkte sind komplex, die Rechtsprechung stellt höchste Ansprüche. Wer bei den Vorteilen übertreibt, Risiken schön redet oder Prospektfehler nicht erkennt, läuft Gefahr, eines Tages Schadenersatz leisten zu müssen.

L Wer1-127x150 in Haftungsrisiken: Vorsicht ist die Mutter der Anlageberatung

Cash.-Kolumnist Stefan Löwer

Die größte Unsicherheit resultiert daraus, dass Gerichtsurteile grundsätzlich auch rückwirkend gelten. Das wurde beim Cash.-Roundtable zur Beraterhaftung deutlich. „Die Gerichte teilen uns erst im Urteil zu einem viele Jahre zurückliegenden Sachverhalt mit, was schon immer die Rechtslage war“, sagte der Finanzrichter Hans-Joachim Beck. Berater müssen demnach versuchen, die künftige Rechtsprechung zu antizipieren.

Auch wenn manch einer Becks Empfehlungen für übertrieben halten mag: Berater sollten sie ernst nehmen. Wer kann schon wissen, ob der Bundesgerichtshof (BGH) eines Tages entscheidet, dass es schon immer die Pflicht eines Anlageberaters gewesen ist, auf spezielle Regelungen zur Übertragung des Fondsanteils gesondert hinzuweisen, wenn der Prospekt hierzu keine hervorgehobene Darstellung enthält? Oder auf den Ablauf der Prospekthaftung sechs Monate nach dem Vertriebsstart? Oder auf unterschiedliche Provisionen für verschiedene Produkte? Oder auf weitere Punkte, wie etwa auf negative Marktentwicklungen seit der Prospektherausgabe, auf spezielle Punkte innerhalb der 15 oder 20 Seiten Risikohinweise oder darauf, dass es mehrere Jahre dauern kann, bis das Abfindungsguthaben nach einer Kündigung vollständig ausgezahlt ist?

Seite 2: Was müssen Berater beachten?

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

GDV bemängelt fehlendes Bewusstsein für Cyber-Crime

Bereits jeder vierte Kleinbetrieb oder Mittelständler (28 Prozent) hat finanzielle oder materielle Schäden durch Cyber-Angriffe erlitten. Dies zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Der geschlossene Fonds ist tot – es lebe der geschlossene Fonds!

Schon häufig wurden geschlossene Fonds abgeschrieben, sie haben sich aber immer wieder in den Markt zurückgekämpft. Kommt es nun zu einer erneuten Wiederbelebung?

Gastbeitrag von Susanne Maack, Deutsche Makler Akademie (DMA)

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...