Anzeige
Anzeige
4. September 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HHS: Zweiter getaufter Spezialtanker in den Startlöchern

Die Papenburger Meyer Werft und ihr Schwesterunternehmen Neptun, Rostock, haben das Spezialtankschiff MT “Gaschem Pacific” an den Schiffsfondsinitiator Hansa Hamburg Shipping (HHS) übergeben. Wie das Schwesterschiff MT “Gaschem Nordsee” soll der LPG (Liquefied Petroleum Gas)/Ethylen-Tanker Anlegern über einen geschlossenen Fonds zur Beteiligung angeboten und von Harpain Reederei betrieben werden.

Das MT “Gaschem Pacific” verfügt über drei Ladetanks, in denen mehr als 17.000 Kubikmeter Flüssiggas aufgenommen werden können. Aufgrund seiner speziellen Pumpensysteme und modernen Kühlanlagen könnten Ammoniak kann bis auf minus 33°Celsius gekühlt werden, LPG bis auf minus 48°Celsius, Ethylen sogar auf bis zu 104°Celsius unter Null gekühlt werden. Diese und andere transportierbare Stoffe werden von der Industrie zur Herstellung von Verpackungen, Baumaterialen, Fahrzeugarmaturen und Autoreifen, Kunstfasern oder Haushaltsgeräten, Spielzeug und Elektroartikeln. Das Schiff hat eine Länge von 155,64 Metern über alles und eine Breite von 22,70 Metern, erreicht eine Geschwindigkeit von 17,8 Knoten und soll in einem Einnahmepool eingesetzt werden.

Markus Brückner, Geschäftsführer bei Hansa Hamburg Shipping: “Wir bekennen uns klar zum maritimen Standort Deutschland und wollen auch dieses Schiff, wie den Vorgängerbau und die beiden noch kommenden Tanker, unter deutscher Flagge betreiben. Außerdem sind diese Schiffe, die sich mit ihren Charterraten auf einem erfreulichen Niveau bewegen, ein guter Hinweis darauf, dass die Seeschifffahrt neben Containerschiffen oder Rohöltankern auch andere, kleinere Segmente kennt. Das MT “Gaschem Pacific” soll jetzt an den erfolgreichen Start des ersten Schwesterschiffs, des MT “Gaschem Nordsee” anknüpfen. Schon auf der ersten Fahrt war die Charterrate höher als wir ursprünglich gehofft hatten.”Derzeit arbeiten die HHS-Mitarbeiter an der Konzeption eines Publikumsfonds, der noch im Herbst dieses Jahres in den Vertrieb gehen soll. (af)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Selbständige: Defizite bei der Altersabsicherung

Nur 20 Prozent der Selbständigen in Deutschland sind davon überzeugt, im Ruhestand komfortabel leben zu können. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Versicherers Aegon.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...