Anzeige
Anzeige
12. November 2009, 12:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC meldet Platzierungsanstieg auf niedrigem Niveau

Der Hamburger Initiator MPC Capital hat im dritten Quartal mit einem Platzierungsergebnis von 45 Millionen Euro moderat zugelegt und kämpft sich damit weiter aus dem Absatzsumpf.

Unternehmenssitz Der MPC Capital AG2-127x150 in MPC meldet Platzierungsanstieg auf niedrigem Niveau

MPC-Zentrale, Hamburg

Insgesamt wurden in den ersten neun Monaten 2009 rund 100 Millionen Euro eingeworben, wie das im SDax notierte Unternehmen mitteilt.

Zum Vergleich: In den ersten drei Quartalen 2008 platzierte MPC 463 Millionen Euro Eigenkapital, was bereits einem 30-prozentigen Rückgang gegenüber dem Vorjahr entsprach.

Als Ursache für das im Jahresvergleich deutlich gesunkene Ergebnis gibt die Nummer Zwei der Cash.-Hitliste der Initiatoren den Vertrauensverlust der Anleger im Rahmen der Finanz- und Wirtschaftskrise an. Zwar habe es bei MPC im Gegensatz zum Gesamtmarkt ab dem zweiten Quartal einen leichten Nachfrageanstieg gegeben, es werde aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis das Vertrauen der Investoren wieder hergestellt sei, heißt es im aktuellen Finanzbericht.

Unter dem Strich steht nach neun Monaten ein Verlust in Höhe von rund 60 Millionen Euro, nach einem Minus von knapp 77,5 Millionen Euro vor Jahresfrist. Grund für den Fehlbetrag seien deutliche Wertkorrekturen im Berichtszeitraum, zu denen die schwierige Situation geführt habe, in der sich die maritime Wirtschaft befinde. Dies betreffe vor allem die Beteiligungen im Schifffahrtsbereich, so der Initiator.

HCI liefert keine Zahlen ab

Unterdessen hat der Hamburger Fondsanbieter HCI Capital, an dem MPC mit 40,8 Prozent beteiligt ist, die Veröffentlichung seiner Neunmonatsergebnisse verschoben, wie es bereits im zweiten Quartal der Fall gewesen ist. Der Finanzbericht war ursprünglich für den 10. November angekündigt.

„Aus diesem Grund musste die MPC Münchmeyer Petersen Capital AG das voraussichtliche Ergebnis der HCI Capital AG für die ersten drei Quartale 2009 schätzen“, teilt MPC seinen Investoren mit. Aufgrund der aufgelaufenen Verluste bei HCI steht die Beteiligung nun mit einem um 14,7 Millionen auf 47,3 Millionen reduzierten Wert in der MPC-Bilanz.

„Da weder zum sonstigen Ergebnis der Gesellschaft noch zu den Eventualverbindlichkeiten Informationen vorlagen, konnten hier nur die Werte zum ersten Halbjahr 2009 fortgeschrieben werden“, erklärt MPC weiter. (hb)

Fotos: Shutterstock, MPC Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...