Anzeige
30. März 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC-Studie: Bekanntheitsgrad geschlossener Fonds ausbaufähig

Rund 15 Millionen potenziellen Anlegern in Deutschland ist die Anlageklasse der geschlossenen Fonds noch unbekannt. Dabei könnte sich etwa jeder Zweite, der sich bereits über die Anlageform informiert hat, auch eine Investition in Sachwerte wie Immobilien oder Schiffe über einen geschlossenen Fonds vorstellen. Das sind die zentralen Ergebnisse, die das Hamburger Emissionshaus MPC Capital in Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Marktforschungsinstitut GfK durchgeführt hat.

Nach Angaben des Initiators wurden für die Untersuchung rund 600 Finanzentscheider deutscher Haushalte nach ihrem Informationsstand bezüglich Geschlossener Fonds und der Wichtigkeit bestimmter Eigenschaften von Kapitalanlagen befragt. Ferner wurden rund 650 Anleger von Schiffs- und Immobilienbeteiligungen sowie 150 Vertriebspartner von MPC Capital befragt.

Von schätzungsweise rund 19,5 Millionen Finanzentscheidern in deutschen Haushalten mit einem Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 2.500 Euro im Monat oder einem Vermögen über 25.000 Euro hätten sich rund 78 Prozent, also rund 15 Millionen, bis dato noch nicht über geschlossene Fonds informiert. Jeder Zweite, der sich bereits informiert habe, könnte sich ein entsprechendes Investment vorstellen, so die Nürnberger Marktforscher. Das entspräche rund 2,1 Millionen potenziellen Anlegern. Doppelt so viele, wie die der 44 im Berliner Verband für Geschlossene Fonds (VGF) organisierten Emissionshäuser.

Neben der Sicherheit und Krisenfestigkeit eines Investments, sei den Anlegern die Verständlichkeit des Anlagekonzeptes sehr wichtig. Aber auch die Eigenschaften Unabhängigkeit von Aktienmärkten, ausgewogenes Chancen-/Risikoverhältnis und Renditestärke zählten zu den als wichtig eingestufen Eigenschaften einer Geldanlage, die von der Mehrheit der investierten Anleger bei geschlossenen Fonds gegeben sei. Nach Auskunft der Marktforscher attestiert jeder zweite investierte Anleger den geschlossenen Fonds, sicher und krisenfest zu sein. Jeweils rund zwei Drittel sehen ihre geschlossenen Fonds als renditestarke Investments mit einem ausgewogenen Chancen-Risikoverhältnis. Vier von fünf investierten Anlegern schätzen die Verständlichkeit ihres Fondskonzepts. Mehr als 70 Prozent der MPC-Kunden würden sich wieder für die Assetklasse entscheiden, während nur zwei Prozent aus heutiger Sicht lieber in Aktien investiert hätten. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Monega holt Banker für Wertpapierhandel

Alexander M. Sträßer, bisher Co-Head Fixed Income-Handel Emea bei der Deutschen Asset Management, verstärkt das Team der Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) hat ihr Team zum Jahresbeginn weiter ausgebaut.  

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium Capital bringt neues Container-Investment

Solvium Capital meldet die Lancierung einer neuen Vermögensanlage im Container-Segment. Sie sieht eine Anlage in 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer vor.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...