Anzeige
Anzeige
16. November 2009, 14:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurück von den Toten? Private-Equity-Markt wiederbelebt

Der im Zuge der Finanzkrise beinahe ausgestorbene deutsche Private-Equity-Markt zeigt erste Signale einer Erholung.

Das Investitionsvolumen erreichte im dritten Quartal 837 Millionen Euro und damit deutlich mehr als in den beiden Vorquartalen zusammen (318 beziehungsweise 301 Millionen Euro), wie die aktuelle Statistik des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) zeigt.

D Rteh Ppner1-127x150 in Zurück von den Toten? Private-Equity-Markt wiederbelebt

Dörte Höppner, BVK

Trotz dieses Aufwärtstrends verdeutlicht der Vorjahresvergleich, wie kritisch es um die Branche weiterhin bestellt ist: Im dritten Quartal 2008 betrug das Investitionsvolumen noch mehr als vier Milliarden Euro. Der BVK gibt sich bei seinem Ausblick entsprechend verhalten: „Inwieweit die jetzige Markterholung nachhaltig ist, wird sich erst Anfang 2010 zeigen“, so BVK-Geschäftsführerin Dörte Höppner.

Ein robuster Konjunkturaufschwung könne allerdings zu weiterer Dynamik beitragen und sowohl die Geschäftsaussichten der Unternehmen als auch ihre Nachfrage nach Beteiligungskapital befeuern. Die Banken seien bei der Finanzierung zwar weiter zurückhaltend, doch die Beteiligungsgesellschaften verfügten über genügend Mittel und seien in der Lage mit flexiblen Finanzierungsmodellen zu reagieren, so Höppner weiter.

Lage trotz Aufwärtstrend weiter angespannt

Klar ist allerdings jetzt schon, dass das Investitionsvolumen in 2009 weit hinter dem des Vorjahres zurückbleiben wird.

Die Zahl der finanzierten Unternehmen stieg in der dritten Berichtsperiode von 320 im zweiten Quartal auf aktuell 372. Zum jüngsten Investitionsanstieg trugen insbesondere größere Finanzierungen bei etablierten Unternehmen sowie Buy-Out-Transaktionen bei.

Nachdem der Buy-Out-Bereich im ersten Halbjahr fast vollständig zum Erliegen gekommen war und fast ein Jahr keine größeren Transaktionen in Deutschland stattgefunden hatten, konnten im abgelaufenen Quartal wieder einige verzeichnet werden. Dafür blieb das Venture-Capital-Segment mit Investitionen von 130 Millionen Euro leicht hinter dem Vorquartal zurück.

Bis zum Jahresende sollten, so der BVK, sowohl im Small- und Mid-Market als auch bei den großen Buy-Outs noch einige Transaktionen folgen. Im Venture-Capital-Bereich dürfe der Schwerpunkt dabei weiterhin in der Zukunftssicherung bestehender Beteiligungen liegen. Die anhaltende konjunkturelle Unsicherheit zwinge die Investoren weiterhin zur Vorsicht. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

GDV bemängelt fehlendes Bewusstsein für Cyber-Crime

Bereits jeder vierte Kleinbetrieb oder Mittelständler (28 Prozent) hat finanzielle oder materielle Schäden durch Cyber-Angriffe erlitten. Dies zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Der geschlossene Fonds ist tot – es lebe der geschlossene Fonds!

Schon häufig wurden geschlossene Fonds abgeschrieben, sie haben sich aber immer wieder in den Markt zurückgekämpft. Kommt es nun zu einer erneuten Wiederbelebung?

Gastbeitrag von Susanne Maack, Deutsche Makler Akademie (DMA)

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...