Anzeige
16. November 2009, 14:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurück von den Toten? Private-Equity-Markt wiederbelebt

Der im Zuge der Finanzkrise beinahe ausgestorbene deutsche Private-Equity-Markt zeigt erste Signale einer Erholung.

Das Investitionsvolumen erreichte im dritten Quartal 837 Millionen Euro und damit deutlich mehr als in den beiden Vorquartalen zusammen (318 beziehungsweise 301 Millionen Euro), wie die aktuelle Statistik des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) zeigt.

D Rteh Ppner1-127x150 in Zurück von den Toten? Private-Equity-Markt wiederbelebt

Dörte Höppner, BVK

Trotz dieses Aufwärtstrends verdeutlicht der Vorjahresvergleich, wie kritisch es um die Branche weiterhin bestellt ist: Im dritten Quartal 2008 betrug das Investitionsvolumen noch mehr als vier Milliarden Euro. Der BVK gibt sich bei seinem Ausblick entsprechend verhalten: „Inwieweit die jetzige Markterholung nachhaltig ist, wird sich erst Anfang 2010 zeigen“, so BVK-Geschäftsführerin Dörte Höppner.

Ein robuster Konjunkturaufschwung könne allerdings zu weiterer Dynamik beitragen und sowohl die Geschäftsaussichten der Unternehmen als auch ihre Nachfrage nach Beteiligungskapital befeuern. Die Banken seien bei der Finanzierung zwar weiter zurückhaltend, doch die Beteiligungsgesellschaften verfügten über genügend Mittel und seien in der Lage mit flexiblen Finanzierungsmodellen zu reagieren, so Höppner weiter.

Lage trotz Aufwärtstrend weiter angespannt

Klar ist allerdings jetzt schon, dass das Investitionsvolumen in 2009 weit hinter dem des Vorjahres zurückbleiben wird.

Die Zahl der finanzierten Unternehmen stieg in der dritten Berichtsperiode von 320 im zweiten Quartal auf aktuell 372. Zum jüngsten Investitionsanstieg trugen insbesondere größere Finanzierungen bei etablierten Unternehmen sowie Buy-Out-Transaktionen bei.

Nachdem der Buy-Out-Bereich im ersten Halbjahr fast vollständig zum Erliegen gekommen war und fast ein Jahr keine größeren Transaktionen in Deutschland stattgefunden hatten, konnten im abgelaufenen Quartal wieder einige verzeichnet werden. Dafür blieb das Venture-Capital-Segment mit Investitionen von 130 Millionen Euro leicht hinter dem Vorquartal zurück.

Bis zum Jahresende sollten, so der BVK, sowohl im Small- und Mid-Market als auch bei den großen Buy-Outs noch einige Transaktionen folgen. Im Venture-Capital-Bereich dürfe der Schwerpunkt dabei weiterhin in der Zukunftssicherung bestehender Beteiligungen liegen. Die anhaltende konjunkturelle Unsicherheit zwinge die Investoren weiterhin zur Vorsicht. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...