Anzeige
1. November 2010, 15:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

5 ½ Sterne: D.F.I. zeichnet LHI-Leistungsbilanz aus

Das Hamburger Analysehaus D.F.I. hat die Leistungsbilanz des Pullacher Initiators LHI Leasing für das Geschäftsjahr 2009 untersucht und mit dem Gesamturteil „ausgezeichnet“ (5 ½ Sterne) bewertet.

Oliver Porr-127x150 in 5 ½ Sterne: D.F.I. zeichnet LHI-Leistungsbilanz aus

Oliver Porr, Geschäftsführer LHI

Das bereits 1973 gegründete Emissionshaus hat seinen ersten Publikumsfonds zwar erst 1994 aufgelegt. Dennoch zähle das Unternehmen – insbesondere unter Einbeziehung der “Private Placements” – zu den außergewöhnlich erfahrenen Unternehmen im Markt, so das D.F.I.. Die Leistungsbilanz per Ende 2009 sei nahezu vollständig und lediglich in Teilbereichen noch optimierungsfähig.

Die Investitionsphasen der Publikumsfonds verliefen der Analyse zufolge weit überwiegend wie in den Verkaufsprospekten vorgesehen. Erste Exits brachten den Anlegern demnach im Wesentlichen plangemäße Ergebnisse. Im Segment Medienfonds gebe es jedoch branchenweit Probleme mit der bayerischen Finanzverwaltung, weshalb die Ergebnisse im Einzelnen noch nicht endgültig feststünden und es unter Umständen noch zu erheblichen Abweichungen insbesondere bei den Verlustzuweisungen kommen könne.

Die laufenden Fonds liegen bei den Ausschüttungen bis auf wenige Ausnahmen im Plan, die Zielerreichung bei den kumulierten Einnahmeüberschüssen beziffern die Analysten auf über 90 Prozent. Lediglich der einzige Windenergiefonds bleibe deutlich spürbar hinter den Prospektvorgaben zurück. Die Fonds tilgen laut D.F.I. aber alle mindestens wie geplant. Die Leistungsbilanz trage den Prüfungsvermerk einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und sei insgesamt als ausgezeichnet zu bewerten, so das Fazit der Untersuchung.

Das zur Cash.-Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Es prüft Unternehmen auf Emissionserfahrung, Vollständigkeit der Leistungsbilanz, Investitionen und Exits der Fonds sowie deren Zielerreichung und testierte Ergebnisse. (hb)

Foto: LHI Leasing

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...