Anzeige
Anzeige
11. Mai 2010, 19:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Feedback macht Zurückhaltung der Anleger zu schaffen

Der Geschlossene-Fonds-Spezialvertrieb Feedback vermeldet für das Geschäftsjahr 2009 einen Umsatzeinbruch von 75 Prozent. So erzielten die Hamburger Umsatzerlöse in Höhe von 5,6 Millionen Euro, nach 22,5 Millionen Euro in 2008. Das Unternehmen erwarte für 2010 eine Stabilisierung des Marktes auf einem „etwas höheren Niveau“ und drückt weiter auf die Kostenbremse.

Treppe-abw Rts-nach-unten-127x150 in Feedback macht Zurückhaltung der Anleger zu schaffenDie stark rückläufigen Erlöse seien neben geringeren Provisionserlösen auf gesunkene Umsätze aus dem Handel mit Zweitmarktanteilen zurückzuführen, heißt es in der Mitteilung.

Unter dem Strich ergibt sich nach Angaben des Unternehmens ein negatives Vorsteuerergebnis von minus 3,3 Millionen Euro (2008: plus eine Million Euro). Auch der Konzernjahresüberschuss ist mit einem negativen Vorzeichen versehen: Nach einem Plus von 0,7 Millionen Euro in 2008 lag dieser in 2009 bei minus 3,3 Millionen Euro.

Das ebenfalls negative Ebitda (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) in Höhe von minus 2,7 Millionen Euro (2008: plus 1,7 Millionen Euro) sei durch außerordentliche Aufwendungen beeinflusst, heißt es weiter. Dies seien Wertminderungen von Vermögensgegenständen sowie Vorsorge für zu erwartende Verpflichtungen. Zudem seien im vergangenen Jahr verschiedene Maßnahmen zur Kostenanpassung umgesetzt worden, deren Auswirkungen sich zum Teil jedoch erst im laufenden Geschäftsjahr 2010 in vollem Umfang auswirken werden.

So konnte Feedback mit 64 Millionen Euro (2008: 146 Millionen Euro) deutlich weniger Eigenkapital platzieren. Zudem sei im Gegensatz zum Vorjahr kein neuer Dachfonds platziert worden. Auch die im Jahr 2009 geplanten Erträge im Bereich der regenerativen Energien konnten nicht realisiert werden, darunter auch das in Bad Wildungen erstellte Holzgaskraftwerk, das 2009 nicht in Betrieb genommen wurde. Dies soll in diesem Jahr im Rahmen eines Private Placements platziert werden.

Für das Geschäftjahr 2010 erwartet der Spezialvertrieb eine Stabilisierung des Marktes für geschlossene Fonds auf „einem etwas höheren Niveau“ und will die Kosten weiter optimieren.

Das Unternehmen plane für das laufende Jahr eine Steigerung des platzierten Eigenkapitals um zwölf Millionen Euro auf 76 Millionen Euro; auch ein positives Ebitda solle wieder erreicht werden, heißt es weiter. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Feedback macht Zurückhaltung der Anleger zu schaffen: Der Geschlossene-Fonds-Spezialvertrieb Feed… http://bit.ly/aYw208 … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Feedback macht Zurückhaltung der Anleger zu schaffen - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 11. Mai 2010 @ 20:53

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...