Anzeige
Anzeige
18. Januar 2010, 16:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Green Buildings: „Mehr als nur ein Marketing-Thema“

Wölbern Invest hat für den in 2010 kommenden Hollandfonds 69 ein Bürohaus und Green Building in Rotterdam erworben. Cash. fragte Verkaufsleiter Werner Ackermann zur Wirtschaftlichkeit.

 in Green Buildings: „Mehr als nur ein Marketing-Thema“

Werner Ackermann, Wölbern Invest

Cash.: Warum setzen Sie mit dem neuen Fondsobjekt gezielt auf die Vermarktungsaspekte Energieeffizienz und Nachhaltigkeit? Reicht die derzeit positiv besetzte Vertriebsstory Hollandimmobilienfonds nicht?

Ackermann: Green Buildings sind mehr als nur ein Marketing-Thema. Sicherlich ist die Zertifizierung auch ein Aspekt bei der Vermarktung von Büroräumen. Grundsätzlich aber gibt es, angesichts des Klimawandels und stetig knapper werdender Ressourcen, zwei Megatrends: Zum einen die Erschließung neuer Energiequellen und zum anderen, gerade bei Immobilien, den Trend zum Energiesparen. Hier findet gerade ein Umdenken statt.

Cash.: Das heißt, diese Eigenschaft von Immobilien wird auch bei künftigen Fonds im Vordergrund stehen?

Ackermann: Wir setzen zunehmend auf Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz bei unseren Immobilien und planen für 2010 weitere Fonds in diesem Segment.

Cash.: Lassen sich mit Green Buildings tatsächliche höhere Mieterträge erwirtschaften?

Ackermann: Mit nachhaltig gestalteten Immobilien sind höhere Mieteinnahmen möglich, denn durch Energie- und Emissionseinsparungen sind die Nebenkosten bei Green Buildings sehr viel geringer.

Cash.: Inwieweit spielen diese Eigenschaften auch beim Wiederverkauf eine Rolle?

Ackermann: Da spielen die Nachhaltigkeit und die hohe Bauqualität natürlich eine große Rolle, denn sie steigern den Wert der Objekte. Salopp formuliert: Ein nachhaltig geplanter und gut durchdachter Neubau muss nicht gleich wieder saniert werden, um wettbewerbsfähig zu sein.

Cash.: Ist die Nachfrage nach solchen Immobilien nicht eingeschränkt, wenn man davon ausgeht, dass potenzielle Mieter – gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten – ohne das grüne Siegel andernorts günstigere Büroflächen erhalten könnten?

Ackermann: Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist die Nachfrage für Green Buildings unverändert hoch. Wir glauben, dass sie eher noch steigen wird, weil gerade die Mieter Kosten sparen: Die zweite Miete, also die Nebenkosten für Strom, Wasser und Wärme, beträgt schon jetzt ein Großteil der Mietausgaben und wird auch in Zukunft weiter steigen. Bei nachhaltigen Objekten können die Mieter diesen Kostenblock durch Energieeinsparungen deutlich reduzieren und höhere Mieten mehr als ausgleichen, sodass sich der Einzug in ein solches Gebäude wirklich rechnet. Und gerade eine zertifizierte Immobilie an einem erstklassigen Standort wird immer ihre Mieter finden. Für das Objekt in Rotterdam konnten wir mit dem Energiedienstleister Eneco schon für die gesamte Laufzeit des Fonds einen Mieter mit ausgezeichneter Bonität gewinnen.

Interview: Thomas Eilrich

Foto: Wölbern Invest

Eckdaten zum Holland 69:

Auflegung: Frühjahr 2010

Fondsvolumen: circa 100 Millionen Euro

Eigenkapital: circa 50 Millionen Euro

Mindestbeteiligung: 15.000 Euro  plus fünf Prozent Agio

Geplante Auszahlungen: circa sechs Prozent pro Jahr

Laufzeit: circa elf Jahre

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...