Anzeige
Anzeige
8. Juni 2010, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Greenvalue: Grüne Beteiligungen bleiben auf Wachstumskurs

Das Investitionsvolumen geschlossener Fonds und festverzinslicher Wertpapiere mit Nachhaltigkeitsanspruch hat erstmals die Drei-Milliarden-Euro-Schwelle überschritten. Vor allem Solarfonds sind gefragt, wie die aktuelle Greenvalue-Statistik zeigt.

Greenenergy in Greenvalue: Grüne Beteiligungen bleiben auf Wachstumskurs

Das Nürnberger Info-Portal Greenvalue listet aktuell 77 Publikumsfonds mit einem kumulierten Volumen von 3,13 Milliarden Euro. Die Mittel fließen unter anderem in Photovoltaik-, Windenergie-, Bioenergie- und forstwirtschaftliche Projekte.

57 Beteiligungen mit einem Investitionsvolumen von 2,05 Milliarden Euro werden als geschlossene Fonds emittiert. Ein rund 70-prozentiger Anteil (etwa 1,44 Mrd. Euro) entfällt auf Photovoltaikfonds. Die Mittel fließen in Solarprojekte in Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und Tschechien.

Mit rund 113 Millionen Euro steuern Bioenergieprojekte 5,5 Prozent des gesamten Investitionsvolumens geschlossener Fonds bei. Bis auf einen Hamburger Emittenten, realisieren der Greenvalue-Erhebung zufolge alle weiteren Anbieter ihre Biogas- und Biomasseprojekte in Deutschland.

Die Laufzeiten von Energiefonds orientieren sich mit 20 bis 25 Jahren meist an den länderspezifischen Gesetzen zur Verfügung des erzeugten Stroms. Nur wenige Energiefonds weisen kürzere Laufzeiten zwischen fünf und 15 Jahren auf.

Forstwirtschaftliche Beteiligungen erreichen laut Greenvalue-Statistik aktuell ein kumuliertes Fondsvolumen von 75 Millionen Euro, das entspricht 3,6 Prozent des gesamten Investitionsvolumens geschlossener Fonds. Investments werden hauptsächlich in Nord- und Südamerika sowie Europa getätigt. Im Gegensatz zu Energiefonds sind Waldfonds reine Eigenkapitalfonds und werden ohne anteilige Fremdfinanzierung realisiert. Eines der gelisteten Produkte notiert in US-Dollar, die anderern in Euro. Die Laufzeiten der Waldfonds liegen bei mindestens zehn Jahren.

Grüne Fonds finanzieren aktuell auch Solarthermieprojekte, Green Buildings, Projekte zur Wasserversorgung und Wasseraufbereitung sowie Agrar-Projekte, wie der Greenvalue-Chart zur aktuellen Marktverteilung zeigt (siehe Grafik).

Die durchschnittliche Mindestzeichnungssumme der geschlossenen Fonds und der festverzinslichen Wertpapiere beträgt rund 8.975 Euro. Die Mindestbeteiligung variiert je nach Beteiligungsangebot zwischen 1.000 und 100.000 Euro. (hb)

Greenvalue Marktuebersicht Ee Beteiligungen in Greenvalue: Grüne Beteiligungen bleiben auf Wachstumskurs

Foto: Shutterstock; Grafik: Greenvalue

2 Kommentare

  1. […] stehen einer sinnvollen Regulierung offen gegenüber", sagt Hans Volkert …WeiterlesenJun08Grüne Beteiligungen bleiben auf Wachstumskurs – cash-online.decash-online.deDas Investitionsvolumen geschlossener Fonds und festverzinslicher Wertpapiere mit […]

    Pingback von geschlossener fonds | buzzlogs — 11. Juni 2010 @ 23:30

  2. […] http://www.cash-online.de/geschlossene-fonds/2010/gruene-beteiligungen-bleiben-auf-wachstumskurs/284… […]

    Pingback von • Die Windpark Beteiligung steht hoch im Kurs | Mister Info — 9. Juni 2010 @ 23:51

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...