Anzeige
9. November 2010, 11:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GSI setzt Triebwerksfonds-Reihe fort

Das Emissionshaus GSI Fonds aus Gräfelfing bietet die Beteiligung an dem GSI Triebwerksfonds 4 an. Wie bei den Vorgängerofferten investiert der Anleger in ein Portfolio von Austauschturbinen, die von Fluggesellschaften während der turnusmäßigen Wartungsarbeiten an den Original-Triebwerken angemietet werden können.

GSI Online-127x150 in GSI setzt Triebwerksfonds-Reihe fortDie Airlines können diese Ersatztriebwerke leasen, anstatt selbst Austauschturbinen  vorhalten zu müssen und die so frei gewordene Liquidität anderweitig nutzen.

Die Mietverträge laufen in der Regel über ein bis fünf Jahre. Die mit dem Assetmanagement beauftragte Willis Lease Finance Corporation (WLFC), mit dem GSI schon beim Vorgängerfonds zusammenarbeitet, hat nach Angaben des Initiators für das neue Beteiligungsangebot bereits ein Startportfolio von drei Triebwerken der Hersteller CFMI und General Electric  für Boeing 737/-700/-800/-900 und Embraer 190/195 zusammengestellt. Die Turbinen seien für einen Zeitraum zwischen  zweieinhalb und fünf Jahren an Delta Airlines, Shanghai Airlines und Azul Linhas Aereas Brasileiras vermietet.

Der Fonds hat ein Investitionsvolumen von 61,5 Millionen US-Dollar bei einem Eigenkapitalanteil in Höhe von 35,9 Millionen US-Dollar.  Anleger können sich ab 15.000 US-Dollar beteiligen, ohne ein Agio entrichten zu müssen. Während der geplanten Fondslaufzeit von rund siebeneinhalb Jahren, sollen die Zeichner prognosegemäß Ausschüttungen von anfänglich 6,5 Prozent pro Jahr erhalten, die auf 7,5 Prozent der Einlage steigen sollen.

Zum Ende der Fondslaufzeit Mitte 2018 soll WLFC, eine der weltweit größten Triebwerks-Leasinggesellschaften, die Turbinen verwerten, wobei einzelne Triebwerke bereits vorher veräußert werden können, wenn sich entsprechende Marktchancen bieten. Als Käufer kommen insbesondere bisherige Mieter, der Triebwerksmanager oder andere Finanzinvestoren in Frage. „Zusammen mit der Schlussausschüttung aus der Portfolio-Verwertung in Höhe von 92 Prozent des Kommanditkapitals erwarten wir einen Gesamtmittelrückfluss in Höhe von 143 Prozent des Zeichnungskapitals“, kündigt GSI-Geschäftsführer Gerhard Krall an. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...