Anzeige
19. Oktober 2010, 16:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI-Schiffsdachfonds soll eigene Beteiligungen retten

Der börsennotierte Hamburger Initiator HCI Capital schickt den Sanierungsfonds Deutsche Schiffsvorzüge in den Vertrieb. Anleger können damit in Vorzugskapital von bestehenden Schiffsfonds investieren, die im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise Liquiditätslücken verzeichnen. Dabei hat HCI vor allem Beteiligungen aus dem eigenen Hause im Visier.

Rettungs-fonds-rettungsring-127x150 in HCI-Schiffsdachfonds soll eigene Beteiligungen rettenInvestoren sollen bei dem Konzept nicht nur vom verbesserten Marktumfeld profitieren, sondern insbesondere auch von ihrer Stellung als Vorzugskommanditisten: Sie erhalten vorrangige Auszahlungen und bevorrechtigte Rückzahlungen zum Laufzeitende der jeweiligen Fonds beziehungsweise beim Verkauf des jeweiligen Schiffes.

Den Anlagerichtlinien gemäß soll vorrangig in Containerschiffe und Mehrzweckfrachtschiffe der HCI Gruppe investiert werden, die nicht älter als 16 Jahre sind und zur Tonnagesteuer optiert haben. Die Gesellschafterverträge der Zielfonds sollen einen jährlichen Gewinnvorab und eine bevorrechtigte Rückzahlung des Vorzugskapitals vorsehen. Dabei betragen die angestrebten Vorzugskonditionen dem Initiator zufolge zehn Prozent Gewinnvorab jährlich und 20 Prozent Schlussbonus.

Zudem muss zum Zeitpunkt der Investitionsentscheidung der langjährige Durchschnittswiederverkaufswert des jeweiligen Schiffstyps die Restvaluta aller Darlehen und des gesamten Restrukturierungskapitals übersteigen. Bei den Investitionsentscheidungen berät die Fondsgeschäftsführung ein unabhängiger Investitionsbeirat. Das Beteiligungsportfolio soll schrittweise aufgebaut werden, die konkreten Zielfonds stehen noch nicht fest.

Die geplante Laufzeit des Fonds beträgt etwa sechs Jahre. Anleger können sich ab 10.000 Euro (zuzüglich Agio) beteiligen. (hb)

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Deutsche Schiffsvorzüge in den Vertrieb. Anleger können damit in Vorzugskapital von […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von HCI-Schiffsdachfonds soll eigene Beteiligungen retten | Mein besster Geldtipp — 20. Oktober 2010 @ 03:09

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Premiumimmobilien: Die Top sechs Metropolen

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien reißt nicht ab. Das zeigt eine Marktanalyse von Dahler & Company, die Umsatz- und Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser mit einem Kaufpreis ab 750.000 Euro an sechs deutschen Top-Standorten untersucht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Deutscher Fondsabsatz steigt

Investmentfonds haben laut dem Branchenverband BVI Bundesverband Investment und Asset Management im November netto 9,3 Milliarden Euro neue Mittel eingesammelt. Das sind 2,3 Milliarden Euro mehr als im Oktober.

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schifffahrtskrise: Eine ganz bittere Pille

Die Insolvenz des Reeders und einstigen Vorzeige-Initiators Hermann Ebel ist nicht nur für die Branche der Schiffsbeteiligungen ein weiterer Tiefschlag. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...