Anzeige
20. Juli 2010, 10:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Leistungsbilanz: D.F.I. vergibt Bestnoten an DWS

Das Hamburger Analysehaus D.F.I. hat die Leistungsbilanz des Initiators DWS Finanz-Service mit sechs Sternen („ausgezeichnet“) bewertet. Die Deutsche-Bank-Tochter erhielt von den Analysten Bestnoten in den Kategorien Emissionserfahrung, Investition und Exits sowie Zielerreichung. Die Vollständigkeit der Leistungsbilanz wurde als „sehr gut“ eingestuft.

Dws-access-wohnen-127x150 in Leistungsbilanz: D.F.I. vergibt Bestnoten an DWS

DWS-Fondsobjekt in Dresden

Die DWS Finanz-Service zähle, so das D.F.I., nach der Übernahme des Geschäftsbereichs „Fondsmanagement geschlossene Fonds“ von der ebenfalls zur Deutschen Bank gehörenden RREEF Management und den damit verbundenen und in der Leistungsbilanz dokumentierten 43 Immobilienfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 4,4 Milliarden Euro zu Deutschlands größten und erfahrensten Initiatoren in diesem Marktsegment. Der erste Fonds sei bereits 1971 aufgelegt worden.

Die Investitionsphasen verliefen dabei laut D.F.I. weit überwiegend plangemäß. 18 Fonds wurden bereits wieder aufgelöst, wobei alle Fonds mit einem im Durchschnitt sehr guten Ergebnis für die Anleger beendet wurden und kein Fonds einen Verlust ausweise.

Die Fondsimmobilien seien zu knapp 100 Prozent vermietet. Entsprechend erreichten sowohl die Mieteinnahmen als auch die Ausschüttungen kumuliert rund 100 Prozent der Planwerte. Dabei tilge die Mehrzahl der Fonds ihre Darlehen wie geplant. Die Liquiditätsreserven weisen der Analyse zufolge kumuliert einen weit über den Soll-Vorgaben liegenden Betrag aus.

Minimale Abstriche gab es lediglich in puncto Vollständigkeit: Die erstmals vom D.F.I. geprüfte Leistungsbilanz sei übersichtlich und gut strukturiert aufgebaut, im Detail jedoch noch optimierungsfähig, heißt es in der Analyse.

Das zur Cash.-Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Der D.F.I.-Fragenkatalog gilt als Standard in der Branche. Es beurteilt die Leistungsbilanzen nach der Emissionserfahrung der Unternehmen, Vollständigkeit der Angaben, Investitionen und Exits der Fonds sowie deren Zielerreichung (Soll-Ist-Vergleich). (hb)

Foto: DWS Finanz-Service

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generationenberatung: Neun zentrale Bausteine

Das komplexe Themenfeld Generationenberatung erfordert viel Vorbereitung und ein gut funktionierendes Netzwerk des Beraters. Doch auf welche weiteren wichtigen Faktoren kommt es an?

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Die Top-fünf B-Städte: Wo Käufer schnell sein müssen

Je attraktiver eine Stadt als Immobilienstandort ist, desto leichter sollte es sein, seine Immobilie zu verkaufen. Um rauszufinden, welche fünf B-Städte Deutschlands bei Käufern besonders beliebt sind, hat das Proptech-Unternehmen Homeday ausgewertet, in welchen Städten Immobilien am schnellsten verkauft werden.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...