3. August 2010, 17:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maritim Invest: Blindpool-Fonds treten aus der Nische

Nach der Krise zeigt der Trend in der maritimen Wirtschaft wieder nach oben. Damit verbessert sich auch das Umfeld für die Emissionshäuser in diesem Segment. Regulierungdruck und Vertrauensschwund stellen die Branche jedoch vor Herausforderungen. Flexibilität ist mehr denn je gefragt.

Gastkommentar: Boris Boldyreff, Maritim Invest

Boris-Boldyreff-GF-Maritim-Invest-128x150 in Maritim Invest: Blindpool-Fonds treten aus der Nische

Boris Boldyreff

Der IWF korrigiert seine Prognosen für das Weltwirtschaftswachstum nach oben, der internationale Handelsverkehr zieht merkbar an, aktuell sind weltweit wieder 98 Prozent der Containerschiffe beschäftigt. Auch die Schiffspreise auf dem Erstmarkt und die Charterraten steigen weiter und Container, so stellt das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik fest, sind bereits Mangelware. Doch nach den hohen Renditen der Boomjahre hat die Krise das Vertrauen in dieses Anlageinstrument erschüttert.

Die Debatte um eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte und mehr Transparenz hat auch die Diskussion um geschlossene Fonds angeheizt. Der Druck auf die Weichkosten hat zugenommen, Anlageprodukte werden kritischer geprüft, Risiken stehen stärker im Fokus. Die Branche kann dies nur befürworten, denn Transparenz stärkt die Interessen des Anlegers und schafft Vertrauen.

Die Krise hat also auch ihr Gutes – sie hat Bewegung in die bestehenden Strukturen und Fondskonzepte der Branche gebracht und vieles bewirkt, wovon der Anleger heute und in Zukunft profitiert: Neue Finanzierungsansätze, größere Produktvielfalt, tendenziell sinkende Vorkosten zum Beispiel durch Erfolgsbeteiligungs-Modelle und mehr Flexibilität hinsichtlich Laufzeiten und Rendite-Erwartungen.

Gerade bei den Finanzierungskonzepten hat sich einiges getan: Emissionshäuser haben Bridge-Fonds zur Zwischenfinanzierung von beschäftigungslosen Schiffen konzipiert, Opportunity-Fonds zum Ankauf von günstigen Schiffen aufgelegt und dabei ein altbekanntes, aber bisher als Nischenprodukt selten verwendetes Konzept endgültig ins Bewusstsein von Anlegern und Vertrieben gebracht: Blindpools.

Seite 2: Blindpool-Fonds sorgen für Flexibilität

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

3 Kommentare

  1. […] Maritim Invest: Blindpool-Fonds treten aus der Nische – Cash … […]

    Pingback von Männer mit Haaren » Blog Archive » Advanced Strategien, wie Männer können ihre Lose ManBoobs — 21. August 2010 @ 01:59

  2. […] Maritim Invest: Blindpool-Fonds treten aus der Nische – Cash … […]

    Pingback von Dancestylerz » Blog Archive » Street Dance — 3. August 2010 @ 19:13

  3. […] Maritim Invest: Blindpool-Fonds treten aus der Nische – Cash … […]

    Pingback von Dancestylerz » Blog Archive » Street Dance — 3. August 2010 @ 19:13

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Stuttgarter: Digitalisierung schreitet voran

Die Stuttgarter bietet ihren Geschäftspartnern ab sofort einen vollständig elektronischen Antragsprozess: den eAntrag mit eSignatur. Vermittler sollen damit Anträge schnell und komfortabel unterschreiben und einreichen können.

mehr ...

Immobilien

Stockholm ist Shoppingcenter-Hotspot für Immobilieninvestoren

Die schwedische Hauptstadt Stockholm ist aufgrund ihres  Rufes als “sicherer Hafen” Europas beliebteste Location für Investments in Shopping Center. Das ergab eine aktuelle Analyse des Immobilien-Dienstleisters Savills.

mehr ...

Investmentfonds

Pross: “Ergebnis der Fondsbranche ist mehr als respektabel”

Das von der Fondsbranche verwaltete Vermögen ist in 2016 gestiegen. Das Neugeschäft konnte indes nicht überzeugen, wie die aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI insbesondere für den Retail-Markt belegen.

mehr ...

Berater

Schenkungssteuer: Vorsicht bei Vermögenstransfers

Verheiratete Führungskräfte müssen aufpassen. Vermögenstransfers können unerwartet Schenkungsteuer auslösen. Die aktuelle Rechtsprechung erhöht den Handlungsdruck. Welche Steuerfallen drohen und wie sie sich umgehen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reederei Offen und DEVK steigen bei Marenave ein

Die Marenave Schiffahrts AG hat eine Investorenvereinbarung mit der CPO Investments GmbH & Co. KG aus der Gruppe des Hamburger Reeders Claus-Peter Offen sowie der DEVK Allgemeine Versicherungs-AG abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...