Anzeige
10. August 2010, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Schiffsofferte von Lloyd Fonds will von der Markterholung profitieren

Mit fünfmonatiger Verzögerung hat das Hamburger Emissionshaus Lloyd Fonds den Vertriebsstartschuss für die Eigenkapitalofferte “Best of Shipping III” abgegeben. Die Hanseaten planen, zehn Millionen Euro in klassische Schiffsbeteiligungen des Zweitmarktes sowie Vorzugskapital bei restrukturierungsbedürftigen Schiffsfonds zu investieren.

Containerschiff-127x150 in Neue Schiffsofferte von Lloyd Fonds will von der Markterholung profitieren  Damit ließe sich die Markterholung bestmöglich nutzen. Alle Segmente der Seeschifffahrt hätten im ersten Halbjahr 2010 Erholungstendenzen gezeigt, die nach Einschätzung des Initiators vornehmlich auf einen Anstieg der globalen Handelstätigkeit zurückzuführen ist. Und auch auf den Zweitmärkten für maritime Beteiligungen nehme der Handel nach den Einbrüchen durch die Weltwirtschaftskrise wieder zu. Die Kurse für “gebrauchte” Schiffsbeteiligungen sind zwar ab 2008 um 50 Prozent gefallen, haben aber inzwischen die Talsohle durchschritten und sind heute angesichts langfristiger Markterwartungen oft unterbewertet, so die Hanseaten.

“Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, wieder in die Schifffahrt und den Zweitmarkt einzusteigen, um an den steigenden Märkten zu partizipieren”, sagt Michael F. Seidel, Finanz- und Vertriebsvorstand bei Lloyd Fonds und hebt die schlanke Kostenstruktur des Fonds hervor. Die Investitionsquote liege bei mehr als 90 Prozent und die erfolgsabhängige Vergütung des Initiators fließe erst dann, wenn die Anleger 150 Prozent ihrer Einlage als Auszahlung erhalten hätten. Auch bei den anfänglichen Kosten beschreitet das Emissionshaus neue Wege: Upfront genehmigt sich der Initiator eigenen Angaben zufolge vergleichsweise niedrige 1,5 Prozent, die Vertriebsprovision werde lediglich zur Hälfte mit Annahme des Zeichnungsscheines ausbezahlt, die andere Hälfte werde als Bestandsvergütung über die gesamte Fondslaufzeit hinweg entrichtet.

Neben einem aktiven Management des Zweitmarktportfolios des „Best of Shipping III“ soll die Einrichtung eines Investitionsbeirats die Investitionsergebnisse für die Anleger optimieren. Das Gremium soll neben der Fondsgeschäftsführung ein Mitspracherecht bei Investitionen von mehr als 100.000 Euro Ankaufswert, sämtlichen Investitionen in Vorzugskapital und der Verwendung laufender Verkaufserlöse ein Mitspracherecht haben.

Anleger können sich ab 10.000 Euro beteiligen, ein Agio wird nicht erhoben. Während der geplanten Fondslaufzeit von acht Jahren soll eine Kapitalmehrung von durchschnittlich acht Prozent pro Jahr erwirtschaftet werden, so die Mitteilung von Lloyd Fonds. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...