Anzeige
Anzeige
26. Juli 2010, 14:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Preisrutsch bei Solaranlagen hält an

Die Preise von Photovoltaikanlagen sind im ersten Halbjahr 2010 um 14,49 Prozent gesunken. Kostete eine schlüsselfertige Anlage im letzten Jahr noch durchschnittlich 3.450 Euro netto pro installiertem Kilowatt (kWp), so schrumpfte der Preis in den ersten beiden Quartalen 2010 auf 2.950 Euro. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Seelowers Photovoltaik-Dienstleisters Meine Solar.

Solar Online1-127x150 in Preisrutsch bei Solaranlagen hält anDie Marktanalysten verweisen allerdings darauf, dass die Bezugspreise für Komplettanlagen je nach Größe zwischen 2.150 Euro/kWp und 3.600 Euro/kWp stark variieren. An der Umfrage haben sich bislang 1.263 Solaranlagenbetreiber aus dem ganzen Bundesgebiet beteiligt, deren Anlage auf einem Dach in Deutschland in diesem Jahr in Betrieb genommen wurde.

Die Antworten wurden im Zeitraum Januar bis Ende Juni 2010 abgegeben und umfassen Photovoltaikanlagen bis zu einer Größe von 100 kWp. Eigentlich läuft die Umfrage zur Preisentwicklung 2010 bis Jahresende. Doch aufgrund der Kürzung der Einspeisevergütung durch die Bundesregierung zum 1. Juli 2010 veröffentlicht Meine Solar bereits jetzt ein Zwischenergebnis.

Nach Einschätzung der Analysten werden die Preise weiter sinken: Wenn die Vergütungshöhe als Maßstab zur Berechnung der Anlagenpreise zugrunde gelegt wird, dürften schlüsselfertige Solaranlagen zukünftig durchschnittlich nur noch 2.570 Euro/kWp netto beziehungsweise ab Oktober 2010 nur noch 2.490 Euro/kWp netto kosten, so die Studie. Zum Vergleich: 1990 kostete eine komplette Solaranlage pro kWp noch etwa 15.000 Euro.

„Sicher ist, dass gerade deutsche Solarmodulhersteller bei den Verkaufspreisen mit den Degressionsschritten der Einspeisevergütung nicht mithalten können. Der Markt erwartet nicht nur Preissenkungen bei den Modulherstellern, sondern auch bei den Wechselrichter- und Gestellherstellern, die auf den wachsenden Wettbewerbsdruck reagieren müssen.“, erklärt Meine-Solar-Geschäftsführer Michael Ziegler. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Preisrutsch bei Solaranlagen hält an – Cash. Online: News- und … […]

    Pingback von Leonidas Associates IV – Solarfonds Frankreich | Umweltfonds.Biz - Blog über Ökofonds, geschlossene Fonds und Biogasfonds — 5. August 2010 @ 21:44

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Postbank meldet starken Gewinneinbruch

Die anhaltenden Niedrigzinsen halten die Postbank unter Druck. Im vergangenen Geschäftsjahr schrumpfte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern um gut zehn Prozent auf 468 Millionen Euro teilte, die Deutsche-Bank-Tochter in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...