Anzeige
8. Januar 2010, 12:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Punktlandung von Dorics Großraumflieger A 380-800

Der Offenbacher Initiator und Flugzeugmanager Doric Asset Finance konnte den neuesten Riesenjet des Typs Airbus A 380-800 pünktlich am 22. Dezember 2009 an den Leasingnehmer, Dubais Fluggesellschaft Emirates, übergeben.

Emirates1 in  Punktlandung von Dorics Großraumflieger A 380-800

Die Maschine wurde zu einem Kaufpreis von umgerechnet 146 Millionen Euro von den Hessen erworben und über den Flugzeugfonds 6 mit einem Fremdkapitalanteil von rund 55 Prozent über ein Darlehen finanziert, das jeweils zur Hälfte von der Norddeutschen Landesbank Girozentrale und der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale zur Verfügung gestellt wird. Das Eigenkapital wurde durch Koordination der GVA GENO-Vermögens-Anlage-GmbH exklusiv im genossenschaftlichen Finanzverbund platziert.

Emirates hat den ausgelieferten A380-800 zunächst für zehn Jahre geleast, zuzüglich zwei Verlängerungsoptionen von zwei und sechs Jahren. Übt Emirates die erste Verlängerungsoption nicht aus, so hat die Fluggesellschaft eine Abstandszahlung zu leisten oder einen adäquaten Leasingnehmer zu den gleichen Konditionen als Ersatz zu stellen.

Emirates trägt zudem alle operativen Kosten für Betrieb, Nutzung und Wartung. Die Rückgabe des Flugzeuges erfolgt in „full life condition“, so dass zu diesem Zeitpunkt alle wesentlichen Teile müssen einen Zustand von null Betriebsstunden aufweisen. Mit 58 bestellten Großraumfliegern ist Emirates der beste Airbus-Kunde. Der Doric-Flieger ist bereits das sechste Flugzeug dieses Typs in der Flotte der Airline.

Sechs A 380 under management

Wie bei Fonds anderer Emissionshäuser, darunter Dr. Peters und Lloyd Fonds, übernimmt Doric bei dem neuesten A 380 das Management des Flugzeugs. Gleiches gilt für das Fondsobjekt der Beteiligungsofferte Sky Cloud, die ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Initiator Hansa Treuhand und Doric ist.

In dieser Doppelrolle fühlen sich die Offenbacher wohl:  „Da die Genossenschaftsbanken wichtigster Vertriebskanal sind, kommen wir unserem Kooperationspartner Hansa Treuhand  nicht in die Quere. Emirates passt derzeit am besten zu einem Projekt wie dem A380. Ein Partner wäre auch die Lufthansa, die 15 Maschinen dieses Typs bestellt hat. Allerdings lässt sich derzeit nicht sagen, ob die Airline auf ein Leasingkonzept mit passenden Parametern für den Investorenmarkt zurückgreifen möchte“, sagt Doric-Geschäftsführer Matthias Böhm, dessen Emissionshaus noch im Januar 2010 ein Langstreckenflugzeug des Typs Boeing 777-300ER anbieten will. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

HDI erweitert Two-Trust-Familie

Mit Jahresstart hat die HDI Lebensversicherung ihre TwoTrust-Produktpalette um den Tarif “TwoTrust Fokus” erweitert. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen.

mehr ...

Immobilien

Hypothekendarlehen: Versicherer keine Konkurrenz für Banken

Versicherungsgesellschaften sind traditionell in dem Geschäftsfeld der Hypothekendarlehenvergabe aktiv. Aktuellen Angaben der Bafin zufolge ist der Anteil der Hypothekendarlehen an den Kapitalanlagen der Gesellschaften jedoch bereits seit Jahren rückläufig.

mehr ...

Investmentfonds

“Fed muss unabhängig bleiben”

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...