Anzeige
Anzeige
4. Mai 2010, 12:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Regulierung: Hart für den Vertrieb, weich für Initiatoren

Die Löwer-Kolumne

Für den Vertrieb geschlossener Fonds wird die Regulierung der Branche eine Zäsur sein. Auch wenn es den Vertriebsverbänden gelingen sollte, die in dem Gesetzentwurf von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble geplante Einstufung der Fondsanteile als Finanzinstrumente noch wegzudiskutieren: Vermittler und Berater müssen sich auf grundlegende Änderungen einstellen.

L Wer1-127x150 in Regulierung: Hart für den Vertrieb, weich für Initiatoren

Cash.-Kolumnist Stefan Löwer

Genauer gesagt: Den freien Vertrieb in seiner heutigen Form wird es bald nicht mehr geben. Auch die Berater in den Banken müssen sich auf neue Regularien beim Verkauf geschlossener Fonds einstellen – die neuen Vorschriften gelten nicht nur für den bisher freien Vertrieb, sofern es bei der Einstufung der Fondsanteile als Finanzinstrumente bleibt.

Initiatoren bleiben (fast) ungeschoren

Die Initiatoren hingegen können vorerst aufatmen. Zwar dürfen künftig nur Finanzdienstleistungsinstitute als Anbieter (Vertrieb) fungieren und sie benötigen wohl eine Depotbank für die Fondsanteile. Für die Emissionshäuser selbst enthält der Gesetzentwurf ansonsten aber überraschende Ausnahmeregelungen. Sie dürfen weiterhin Fonds konzipieren und Platzierungsgarantien abgeben, ohne eine Zulassung der Finanzaufsicht Bafin nach dem Kreditwesengesetz zu benötigen. Gleiches gilt für Treuhänder und weitere Dienstleister.

Prospektinhalte: Keine substanziellen Änderungen geplant

Die Prospekte müssen ebenfalls nur unwesentlich verändert werden. Auch künftig fallen geschlossene Fonds unter das Verkaufsprospektgesetz und nicht unter das Wertpapierprospektgesetz, das einen vollkommen anderen Prospektaufbau erfordert. Der Gesetzentwurf sieht zwar einige Änderungen bei den Prospektinhalten vor, die aber nicht substanziell sind und zum Teil nur Skurrilitäten der bisherigen Verordnung korrigieren. So müssen zum Beispiel zukünftig nicht nur die (einstigen) Gründer der Fondsgesellschaft angegeben werden, sondern auch die aktuellen Gesellschafter zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung – eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Seite 2: Sechsmonats-Haftungsregel noch nicht gestrichen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von p.p. wb, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Regulierung: Hart für den Vertrieb, weich für Initiatoren http://bit.ly/bBJoYn […]

    Pingback von Tweets die Regulierung: Hart für den Vertrieb, weich für Initiatoren - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 4. Mai 2010 @ 13:30

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...