Anzeige
6. September 2010, 18:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Salomon-Invest-Tochter Real Invest zieht ihre Leistungsbilanz für 2009

Der Hamburger Initiator von Zweitmarkt-Immobilienfonds, Real Invest, hat seine Leistungsbilanz für das Jahr 2009 veröffentlicht: Das seit knapp zwei Monaten vollständig zur Salomon-Invest-Gruppe gehörende Emissionshaus hat im Berichtszeitraum 15,8 Millionen Euro für seine Zweitmarktofferten eingesammelt.

Ruch Online-127x150 in Salomon-Invest-Tochter Real Invest zieht ihre Leistungsbilanz für 2009

Wolf-Dieter Ruch, Real Invest

Seit seiner Gründung im Jahr 2006 würden fünf Fonds aufgelegt, die Anteile an deutschen Gewerbeimmobilien-Fonds erwerben, von denen vier bereits planmäßig geschlossen wurden. Zum Ende 2009 wurden mit den Beteiligungsangeboten insgesamt 26,5 Millionen Euro platziert.

Das Erstlingswerk „Real Invest I“ mit einem Eigenkapitalvolumen von 8,1 Millionen Euro war zum Ende 2009 plangemäß voll investiert. Insgesamt erwarb der Fonds Anteile an 53 unterschiedlichen Zielfonds von 23 Initiatoren, der durchschnittliche Ankaufskurs betrug rund 60 Prozent.

Bei dem Nachfolgeprodukt „Real Invest II“, das einen Kommanditkapitalanteil von 9,8 Millionen Euro anstrebt, begann das Fondsmanagement den überwiegenden Teil des Ankaufs von Immobilienfonds- Anteilen im zweiten Halbjahr 2009 und hatte zum Leistungsbilanzstichtag 31.12.2009 rund 75 Prozent des Kapitals vornehmlich in Frankfurt, Berlin und Leipzig investiert.

„Wir haben schon im Frühjahr 2009 gesehen, dass die Preise am Zweitmarkt für geschlossene Immobilienfonds deutlich nachgeben. Entsprechend haben wir mit dem Ankauf gewartet, um die Kursentwicklung für unsere Anleger optimal auszunutzen“, erläutert Wolf-Dieter Ruch, Geschäftsführer der Real Invest. Bis Ende 2009 erwarb der Fonds Anteile an 48 unterschiedlichen Zielfonds von 25 Initiatoren, der durchschnittliche Ankaufskurs betrug rund 66 Prozent. „Der Durchschnittskurs spiegelt unseren Fokus auf wirtschaftlich stabile Objekte wider. Die jeweiligen Ankaufskurse der Fonds lagen oft aber unter den Preisen von vor einem Jahr.“

Die Investitionsquote des Fonds Real Invest II betrage über 90 Prozent, so Ruch, der sich die Geschäftsführung mit Boris Boldyreff teilt. Auch für die beiden anderen ZweitmarktfondsReal Invest III“ und „Immobilienportfolio Invest“ liefen die Ankaufsaktivitäten seit Ende letzten Jahres.

Die Ausschüttungen hätten trotz des schwierigen Marktumfelds im Jahr 2009 in prognosegemäßer Höhe von sechs Prozent bei Fonds Real Invest I und II geleistet werden können. Lediglich ein Fonds der insgesamt erworbenen 31 Beteiligungen habe nicht ausgezahlt. Zu den Top-Performer im Portfolio zählten die Fonds „DB Olympia Einkaufszentrum“ mit einer Auszahlung von 35,0 Prozent und „DB Einkaufscenter“ mit 27,1 Prozent sowie der „DG Anlage Einkaufscenter-Fonds“mit 12,8 Prozent.

Und auch das Jahr 2010 ist nach Auskunft des Emissionshauses bis dato überaus zufrieden stellend verlaufen: Zwischen Anfang Januar und Ende August habe der Initiator einen Betrag von rund 15  Millionen Euro bei den Anlegern platziert. (af)

Foto: Real Invest

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...