Anzeige
19. März 2010, 16:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sechs D.F.I.-Sterne für Hansa-Treuhand-Leistungsbilanz

Das Hamburger Analysehaus D.F.I. hat die Leistungsbilanz des Emissionshauses Hansa Treuhand für das Jahr 2008 untersucht. Das D.F.I. vergab das Gesamturteil „ausgezeichnet“ (sechs Sterne) – diese Bestnote hat bislang noch kein anderer Initiator erhalten. Dieselbe Bewertung gab es für die Ergebnisse der laufenden Fonds.

Containerschiff1-128x150 in Sechs D.F.I.-Sterne für Hansa-Treuhand-LeistungsbilanzSeit der Unternehmensgründung 1983 habe die Hansa Treuhand Gruppe kontinuierliches Wachstum verzeichnet und sich so zu einem der größten und erfahrensten Anbieter geschlossener Schiffsfonds auf dem deutschen Markt entwickelt, so das D.F.I. Mehr als 100 Schiffe habe das Emissionshaus inzwischen finanziert, das Gesamtinvestitionsvolumen liege bei knapp 3,8 Millionen Euro.

Die Leistungsbilanz der Hansa Treuhand sei gemessen am D.F.I.-Leistungsbilanz-Fragenkatalog nahezu vollständig und zudem 2008 um wichtige Angaben ergänzt worden. Die Analysten kritisieren allerdings das Fehlen eines Soll-Ist-Vergleichs der Liquiditätsreserven.

Die Investitionsphasen der einzelnen Fondsgesellschaften verliefen laut D.F.I. überwiegend plangemäß. 25 in der Leistungsbilanz aufgeführte Fonds schafften es während der Laufzeit, sehr gute, „zum Teil beachtliche“ Ergebnisse für Anleger auszuweisen, heißt es in der Analyse. Obwohl einige der laufenden Beteiligungen die Planwerte nicht vollständig erreichten, erwirtschafteten die Fonds in der Gesamtsumme per Ende 2008 Einnahmeüberschüsse, die um knapp vier Prozent über den Prospektannahmen lagen. Darüber hinaus haben alle 19 Schiffsgesellschaften, deren Prognosen schon abgelaufen sind, das Anlegerkapital nach Steuern bereits zurückgeführt und darüber hinaus Überschüsse erzielt.

Die Analysten loben zudem, dass Mehrerlöse und Wechselkursentwicklungen frühzeitig genutzt wurden, um die Schiffshypothekendarlehen zurückzuführen und Sondertilgungen vorzunehmen. So habe die Voraustilgung der fahrenden Flotte Ende 2008 rund 1,5 Jahre betragen und fast die Hälfte der Fonds sei bereits vollständig entschuldet. Allerdings lägen die Ausschüttungen lediglich bei knapp 90 Prozent der Prospektprognosen. Insgesamt bewertet das D.F.I. die Leistungsbilanz vor dem Hintergrund der deutlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Verhältnisse im Berichtsjahr nach wie vor mit „ausgezeichnet“.

Das zur Cash.-Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Der D.F.I.-Fragenkatalog gilt als Standard in der Branche. Die D.F.I.-Analyse bewertet die Kriterien Emissionserfahrung, Vollständigkeit der Leistungsbilanz, Investitionen und Exits sowie Zielerreichung der Fonds. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD: BVK zufrieden mit Kabinettsentwurf

Wie der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) mitteilt, sieht er sich durch den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) bestätigt. Wichtige Forderungen des BVK seien umgesetzt worden; dennoch bestehe Nachbesserungsbedarf.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Immobilienkäufer können aufatmen

Die EZB behält ihre Geldpolitik vorerst bei, das legte sie auf ihrer geldpolitischen Sitzung am Donnerstag fest. Daher erwarten Immobilienexperten, dass die Baugeldzinsen zunächst niedrig bleiben, wie aus dem Interhyp-Bauzins-Trendbarometer hervorgeht.

mehr ...

Investmentfonds

Amtsantritt von Donald Trump: Das sagen die Investment-Experten

Die heutige Amtseinführung von Donald Trump ist auch an der Wall Street das Top-Thema. Cash. hat führende Investmentexperten zu ihren Einschätzungen in Bezug auf die Auswirkungen für die Kapitalmärkte befragt.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...