Anzeige
4. August 2010, 15:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebe für geschlossene Fonds schlüpfen unter das Dach des Votum Verbands

Führende Vertriebsplattformen und –pools wollen sich künftig gemeinsam unter dem Dach des Hamburger Interessenverbands Votum für die Belange des freien Vertriebes geschlossener Fonds einsetzen. Zum Sprecher der Aktionsgemeinschaft wurde Helmut Schulz-Jodexnis, von BIT Treuhand/Jung, DMS & Cie., gewählt.

Schulz-Jodexnis2-125x150 in Vertriebe für geschlossene Fonds schlüpfen unter das Dach des Votum Verbands

Helmut Schulz-Jodexnis, BIT Treuhand/Jung, DMS & Cie.

Zu seinem Vertreter wurde Jan Bäumler von IC Consulting ernannt.  Mitglieder der Aktionsgemeinschaft sind neben BIT Treuhand und IC Consulting auch Brenneisen Capital, Netfonds, Efonds 24, Dr. Ludz und Fondsfinanz soei Jung, DMS & Cie..

Ziel des Bündnisses ist es, den freien Vertrieben geschlossener Fonds gegenüber der Politik, den Produktanbietern und anderen Interessengruppen eine starke Stimme zu verleihen.

Das ist das zentrale Ergebnis der dritten Poolkonferenz, die am 21. Juli 2010 stattgefunden hat. Als Gastgeber fungierte wie bei den vorangegangen Veranstaltungen das Emissionshaus MPC Capital. Die Initiative dürfte auf dessen Vorstand Alexander Betz zurückgehen, der bis März dieses Jahres den Vorstandsvorsitz der Vertriebsplattform Efonds inne hatte.

„Wir freuen uns, dass der freie Vertrieb geschlossener Fonds nun mit dem Aktionsbündnis eine einheitliche Stimme erhält und stehen gern als Sparrings-Partner zur Verfügung,“ erklärt Betz und unterstreicht die Bedeutung des freien Vertriebes für die Branche: „Gerade im Zuge der fortschreitenden Regulierung der Branche ist es entscheidend, die besonderen Bedürfnisse und Anforderungen der so wichtigen freien Vertriebe ausreichend zu berücksichtigen.“ Er wolle die künftige Arbeit der Interessenvertretung nicht beeinflussen, sondern allenfalls begleiten.

Votum-Geschäftsführer Martin Klein kündigte an, die Allianz zu unterstützen und erklärte: „Der Verband vertritt allgemein die Interessen der Finanzvertriebe und bietet damit das richtige Forum für alle relevanten Branchenthemen.“

Intensiviert werden solle jedoch auch der Austausch mit dem VGF Verband Geschlossene Fonds e.V., der die Interessen der Anbieter geschlossener Fonds vertritt. Geschäftsführer Eric Romba: „Wir unterstützen die Initiative des freien Vertriebes und freuen uns auf einen konstruktiven Austausch. Die Branche der geschlossenen Fonds kann nur gewinnen, wenn wir gemeinsam für die Sache der geschlossenen Fonds sprechen.“ (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...