Anzeige
22. Oktober 2010, 16:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsstart des ersten Hollandfonds aus dem Hause Real I.S.

Anleger des Bayernfonds Niederlande 1 des Münchner Emissionshauses Real I.S. investieren in die Büroimmobilie „The Book“ im Amsterdamer Businesspark Teleport. Das 16 Jahre alte Objekt ist bis Anfang 2025 an eine staatliche Immobilienverwaltungsgesellschaft vermietet.

Realis Online1-127x150 in Vertriebsstart des ersten Hollandfonds aus dem Hause Real I.S. Der staatliche „Rijksgebouwendienst“ verwaltet und entwickelt das Immobilienportfolio der Niederlande und hat die nationale Zoll- und Steuerbehörde in dem Fondsobjekt untergebracht. Der indexierte Mietvertrag läuft bis zum 31. Januar 2025 und verlängert sich um jeweils fünf Jahre, solange der Mieter den Vertrag nicht 24 Monate vor dem Vertragsende kündigt.

Die Fondsimmobilie „The Book“ erinnert aufgrund des v-förmigen Grundrisses an ein aufgeschlagenes Buch. Das Objekt verfügt  auf 21 Etagen über eine Mietfläche von  rund 39.330 Quadratmetern sowie ein Parkgarage mit 650 Stellplätzen.

Mit einem Bestand von rund 6,88 Millionen Quadratmetern ist die Region Amsterdam de größte Büromarkt der Niederlande dar. Der Businesspark „Teleport“ hat eine Fläche von rund 75 Hektar und befindet sich im Stadtteil Amsterdam-Sloterdijk, rund drei Kilometer nordwestlich des Stadtzentrums. Der Standort ist an die Ringautobahn A10 und die 400 Meter entfernt vom Objekt liegende Bahn- und Metrostation Sloterdijk verkehrsgünstig angebunden. Der internationale Flughafen Amsterdam Schiphol liegt etwa 15 Autominuten entfernt.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 138,5 Millionen Euro, rund 74,4 Millionen Euro wollen die Münchener bei Privatanlegern einwerben. Die Fondskonzeptionäre stellen den Kommanditisten jährliche Ausschüttungen von anfänglich sechs Prozent in Aussicht, die bis 2021 auf voraussichtlich 6,5 Prozent ansteigen. Über die geplante Laufzeit bis 2025 strebt der Initiator Gesamtrückflüsse von rund 198 Prozent nach Steuern an. Interessierte Anleger können sich ab einer Summe von 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio am Fonds beteiligen. (af)

Foto: Real I.S.

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] I.S. investieren in die Büroimmobilie „The Book“ im Amsterdamer Businesspark Teleport. […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Vertriebsstart des ersten Hollandfonds aus dem Hause Real I.S. | Mein besster Geldtipp — 24. Oktober 2010 @ 07:08

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...