Anzeige
Anzeige
10. Mai 2010, 12:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wealth Cap bringt Wagniskapital-Offerte mit Netz und doppeltem Boden

Der Münchner Initiator Wealth Cap bietet Anlegern seines neuen Fonds Private Equity 12 Balance die Garantie, dass sie zum Ende der Fondslaufzeit im Jahr 2018 mindestens Rückflüsse in Höhe der Beteiligungssumme ohne Agio und vor Steuern erhalten. Als Garantiegeber fungiert die Muttergesellschaft Uni Credit Bank AG.

WealthCap-127x150 in Wealth Cap bringt Wagniskapital-Offerte mit Netz und doppeltem Boden

Der Fonds plant mittelbare oder unmittelbare Beteiligungen an sechs institutionellen Private-Equity-Fonds, die überwiegend in US-amerikanische oder europäische Unternehmen des mid- und large-cap-Bereichs investieren. Die geplanten Engagements seien an verschiedene Kriterien gekoppelt: So müsse beispielsweise der Initiator eines Zielfonds bereits zumindest zehn Jahre am Markt aktiv gewesen sein und zwei Vorgängerfonds im Bereich Private-Equity-Unternehmensbeteiligungen aufgelegt haben.

Rund 66 Millionen Euro wollen die Münchener für ihr neues Beteiligungsangebot einsammeln. Anleger können ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio einsteigen. Konzeptionsgemäß soll die Offerte bis zum Silvestertag des Jahres 2018 laufen. (af)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Wealth Cap bringt Wagniskapital-Offerte mit Netz und doppeltem Boden http://bit.ly/dkLpqt […]

    Pingback von Tweets die Wealth Cap bringt Wagniskapital-Offerte mit Netz und doppeltem Boden - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 10. Mai 2010 @ 12:48

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...