Anzeige
Anzeige
27. Januar 2010, 18:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt 2009: DZAG meldet Umsatzeinbruch

Das Volumen der an der Handelsplattform Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) erfolgten Transaktionen ist im vergangenen Jahr um fast sechzig Prozent zurückgegangen. Insgesamt gab es 629 Handelsabschlüsse mit einem Nominalwert von 34,41 Millionen Euro, teilt das Unternehmen mit.

Meschkatdzag-127x150 in Zweitmarkt 2009: DZAG meldet Umsatzeinbruch

Björn Meschkat, DZAG

Bezeichnend für 2009 sei auch der durchschnittliche Handelskurs von 60,65 Prozent, der mit 32,52 Prozentpunkten deutlich unter dem entsprechenden Vorjahreswert lag, so die DZAG-Mitteilung weiter.

„Der Zweitmarkt für geschlossene Fonds konnte sich der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung nicht entziehen. Ausgehend von der Entwicklung seit 2003, mit den überdurchschnittlichen Ergebnissen der Jahre 2007/2008, können wir aber durchaus auch von einer Konsolidierung des Marktes sprechen“, erklärt DZAG-Vorstand Björn Meschkat.

70,6 Prozent (Vorjahr 77,5 Prozent) des DZAG-Umsatzes entfiel 2009 auf Schiffsbeteiligungen. Der Handel mit Immobilienbeteiligungen lag mit 18,8 Prozent nur geringfügig unter dem Anteil des Vorjahres (22,2 Prozent). Deutliche Aufwärtstrends gab es bei den Assetklassen Private Equity und Regenerative Energien.

Für das Jahr 2010 erwartet die DZAG zunächst eine Stabilisierung des Marktes auf dem zuletzt wieder gestiegenen Niveau des vierten Quartals 2009. Mit Blick auf die Käuferstruktur des Vorjahres zeige sich das verstärkte Engagement privater Käufer, deren Anteil sich von 12,4 Prozent im Vorjahr auf 32,11 Prozent in 2009 erhöhte. (hb)

Foto: DZAG

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

“Schäden aus Arzt- oder Produkthaftung sind kostenintensiv”

Cash. sprach mit Roland Roider, Vorstand der Haftpflichtkasse Darmstadt, über die Sensibilisierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen für die Notwendigkeit einer Gewerbehaftpflichtversicherung und die Erfolgsquote vor Gericht beim passiven Rechtsschutz.

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterrechte: Kündigung aus Eigenbedarf abgelehnt

Der Bundesgerichtshof hat in einem Urteil vom 29. März Leitlinien zum Umgang mit Wohnraumkündigungen wegen Berufs- oder Geschäftsbedarfs formuliert. Im vorliegenden Urteil klagte eine Vermieterin, deren Ehemann die Wohnung des Beklagten gewerblich nutzen wollte.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: “USA soll sich an die eigene Nase fassen”

Bereits seit Wochen übt US-Präsident Donald Trump harsche Kritik am deutschen Handelsbilanzüberschuss und wirft der Bundesrepublik “Währungsmanipulation” vor. Der deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn stellt in einem aktuellen Kommentar eine völlig andere Diagnose.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz: “Maklern mehr Heimat bieten”

Am 28. März nahmen mehr als 4.800 Besucher an der elften Auflage der Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM-Messe) der Münchener Fonds Finanz teil. Der Maklerpool stellte im Rahmen der Veranstaltung die vorläufigen Geschäftszahlen für 2016 vor und startete gleich zwei neue Projekte zur Bindung von Vermittlern.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...