Anzeige
29. April 2011, 10:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Acht neue Lokomotiven für den Fonds Paribus Rail Portfolio II

Das Hamburger Emissionshaus Paribus Capital hat das Portfolio seines zweiten Lokomotiven-Fonds auf 18 Triebwagen erweitert. Sechs der neuen Lokomotiven sind bereits vermietet.

Klein-northrail Gravita10BB Web-127x150 in Acht neue Lokomotiven für den Fonds Paribus Rail Portfolio II

Der Initiator hegt dabei eine begründete Hoffnung auf eine stabile Nachfrage der Eisenbahnverkehrsunternehmen: Wie das Bundesverkehrsministerium mitgeteilt habe, lag die Verkehrsleistung der Bahn im deutschen Güterverkehr im Jahr 2010 rund zwölf Prozent über der von 2009. Zudem sei der Schienenverkehr sowohl aus ökonomischer als auch aus ökologischer Sicht im Vergleich zu Straße, Luft und Wasser ein konkurrenzfähiger Verkehrsträger. So liege der Energieverbrauch eines Lkws auf vergleichbarer Strecke dreimal höher als der der Bahn. Der CO2-Ausstoß beim Lkw sogar viermal höher.

Zu den Neuerwerbungen zählen zwei neue Dieselloks für schwere Rangier- und Streckendienste vom Typ Voith Gravita 10 BB, vier gebrauchte dieselelektrische Rangier- und Zubringerloks vom Typ MaK DE 1002 sowie zwei weitere gebrauchte, kleine Rangier-Dieselloks der Typen MaK 240 B und Typ Köf III. „Beim Einkauf haben wir besonderes Augenmerk auf die flexiblen Einsatzmöglichkeiten der Lokomotiven gelegt. Die Loks sollen vielseitig und kundengerecht nutzbar und sowohl im Rangier- und Zubringer- als auch im Streckendienst einsetzbar sein“, sagt Thomas Böcher, Geschäftsführer bei Paribus Capital. Den Gesamtkaufpreis der Neuzugänge gibt der Initiator mit rund 6,5 Millionen Euro zuzüglich Umsatzsteuer an. Für sechs der acht Lokomotiven seien bereits Mietverträge mit einer Laufzeit zwischen sechs und 60 Monaten abgeschlossen worden. „Wir haben eine sehr gute Mischung aus lang-, mittel- und kurzfristigen Mietverträgen in unserem Portfolio“, sagt Böcher. „Durch die Streuung sichern wir die Grundeinnahmen und können gleichzeitig von kurzfristigen Mietsteigerungen profitieren.“

Das Paribus Rail Portfolio II investiert in einen Pool aus rund 36 neuen und gebrauchten Diesel- und Elektroloks. 18 Lokomotiven wurden bereits erworben. Das Fondsvolumen soll zunächst 40 Millionen Euro betragen, kann jedoch auf 98,8 Millionen Euro erhöht werden. Anleger können ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio einsteigen. Während der geplanten Fondslaufzeit von 15 Jahren sollen die Anleger jährlich zwischen sieben und neun Prozent ihrer Einlage als ausgezahlt bekommen. Zuzüglich Liquidationserlös und Liquiditätsreserve errechnet sich ein Gesamtmittelrückfluss von rund 220 Prozent bezogen auf das Eigenkapital vor Steuern und ohne Agio. (af)

Foto: Paribus Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...