Anzeige
17. März 2011, 15:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Auch Ownership kappt die Taue zu Beluga

Wie das Hamburger Emissionshaus Ownership mitteilt, habe der Initiator bereits in der vergangenen Woche sämtliche Charterverträge mit der Beluga Chartering GmbH in Bremen gekündigt. Betroffen seien elf Mehrzweckfrachter, von denen allerdings nur zwei unmittelbar durch die Beluga Group bereedert worden seien.

Ownership-127x150 in Auch Ownership kappt die Taue zu Beluga

Die Vertragsbeziehungen zwischen Ownership und Beluga wurden gelöst.

Die Chartergesellschaft der Unternehmensgruppe hat gestern den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei Bremischen Amtsgericht gestellt. Der Mitgesellschafter und Kreditgeber der Bremer Beluga Group, der amerikanische Investor Oaktree, habe bereits am 3. März 2011 Banken, Reedereien und Emissionshäuser darüber informiert, dass die Beluga Chartering wirtschaftlich nicht mehr in der Lage sei, die vereinbarten Charterraten zu zahlen, teilt Ownership mit. Die Emissionshäuser HCI Capital und die Oltmann Gruppe hatten ebenfalls ihre Schiffe abgezogen und die zugrundeliegenden Vertragsverhältnisse fristlos gekündigt.

„Wir wollten das Eigentum unserer Anleger damit dem Zugriff durch den Insolvenzverwalter entziehen“, erklärt Thomas Wenzel, Geschäftsführer bei dem Hamburger Emissionshaus. Die Mehrzweckfrachtschiffe, die die Ownership-Schiffsgesellschaften an die Beluga Chartering verchartert hatten, seien sämtlich von Einschiffsgesellschaften finanziert, die rechtlich und wirtschaftlich unabhängig sind. Alle Schiffe hätten bisher planmäßig entschuldet werden können.

„Wir bereiten derzeit die geordnete Übergabe dieser zwei Schiffe an eine von der Beluga Group unabhängige Bereederungsgesellschaft vor. Hierfür stehen erfahrene Bereederungsgesellschaften aus dem Umfeld von Ownership zur Verfügung. Die Übergabe der Schiffe soll bei Anlaufen der nächsten Häfen vollzogen werden“, sagt Olaf Pankow, ebenfalls Geschäftsführer bei dem Initiator.

Derzeit würde ein nachhaltiges Beschäftigungskonzept erarbeitet. Für zwei der von Ownership emittierten Beluga- Schiffsgesellschaften hätten bereits Charterverträge „auf einem auskömmlichen Niveau“ abgeschlossen werden, so der Initiator. Um für eine Verstetigung der Erlöse zu sorgen, solle ein Einnahmepool für die Beluga- Schiffsgesellschaften gegründet werden. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...