Anzeige
Anzeige
30. Juni 2011, 18:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Italien-Solarfonds Azzurro Uno inklusive Ausstiegsoptionen zurück im Vertrieb

Das Emissionshaus Enrexa Capital Investors nimmt den Vertrieb seines Erstlingswerks, des Solarfonds Azzuro Uno, ab dem 1. Juli wieder auf. Der aktuelle Prospektnachtrag sieht als Besonderheit zudem Ausstiegsoptionen für Anleger nach wahlweise fünf, zehn oder fünfzehn Jahren vor.

Enrexa Wreth-127x150 in Italien-Solarfonds Azzurro Uno inklusive Ausstiegsoptionen zurück im Vertrieb

André Wreth, Enrexa Capital Investors

Anfang März, nachdem die italienische Regierung ihre Solarförderung auf den Prüfstand gestellt hatte, hatten die Hamburger den Vertrieb zunächst gestopptNun ist die Einspeisevergütung neu geregelt und der Vertrieb wird – wie angekündigt – wieder aufgenommen. Mit den Ausstiegsoptionen will das Emissionshaus dabei auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Anleger reagieren. “Der Azzurro Uno ist eine Solarbeteiligung mit einer Laufzeit von 20 Jahren. Wenn Anleger aber zu einem früheren Zeitpunkt Anteile verkaufen wollen, dann bieten wir Ihnen drei attraktive Optionen an. Die Fondsgesellschaft hat mehrere realistische Alternativen entwickelt, die Anleger auszuzahlen. Die Bedingungen und die Renditen für den vorzeitigen Ausstieg sind eindeutig und transparent”, so Geschäftsführer André Wreth.

Bis zum 31. Juli erhalten Anleger zudem einen einmaligen Frühzeichner-Bonus in Höhe von zehn Prozent, der 2012 ausgezahlt werden soll. Die Auszahlungen sind von 8,5 auf 33,17 Prozent ansteigend kalkuliert. Mit seinem ersten Angebot will das junge Emissionshaus Enrexa Capital Investors in Italien mehrere Solarparks mit insgesamt 18 Megawatt Leistung errichten. Das Eigenkapital von rund 15 Millionen Euro kann um weitere zehn Millionen Euro erhöht werden. Anleger können sich ab 10.000 Euro (zuzüglich drei Prozent Agio) an dem Fonds beteiligen. Die Gesamtauszahlungen über 20 Jahre sind mit rund 275 Prozent prognostiziert. Derzeit befinden sich Anlagen mit einer Kapazität von mehr als 20 MW in der Prüfung.

Den Vertrieb von Azzurro Uno koordiniert East Merchant Select in Düsseldorf. (te)

Foto: Enrexa

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...