Anzeige
7. Juli 2011, 14:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DZAG meldet gegenläufige Entwicklung der Zweitmarktindizes

Nach Angaben der Hamburger Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, sind die Handelsabschlüsse und Durchschnittskurse bei Schiffsbeteiligungen im Juni gestiegen. Im Immobiliensegment entwickelten sich beide Parameter dagegen rückläufig.

DZAG-127x150 in DZAG meldet gegenläufige Entwicklung der ZweitmarktindizesIm Juni registrierte die DZAG im Zweitmarkt für geschlossene Schiffsbeteiligungen 185 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal 5,9 Millionen Euro und gut einer Million US-Dollar. Im Mai waren es noch 156 Abschlüsse in Höhe von nominal 3,9 Millionen Euro. Der Durchschnittskurs aller Transaktionen stieg im Vergleichszeitraum um 3,6 Prozentpunkte auf knapp 67,3 Prozent.

Das Juni-Ranking der besten Schiffsfonds aller Emissionshäuser führte mit 201 Prozent wie in den beiden Vormonaten das 4.132 TEU-Containerschiff MS “JPO Pisces” aus dem Hause HCI Capital an. Auf Rang zwei folgte das 2.460 TEU-Schiff MS “Luna” der Gebab mit 148 Prozent. Das Schlusslicht im Juni war mit einem Kurs 14,10 Prozent das 1996 in Fahrt gesetzte 1.519 TEU-Schiff MS “Helvetia” des Initiators Gebab.

„Der Kommanditist, der die MS Luna jetzt zum Kurs von 148 Prozent verkauft hat, hat damit den richtigen Ausstiegszeitpunkt gewählt. Über die Fondslaufzeit von knapp acht Jahren erzielte er somit eine jährliche Vermögensmehrung von rund 16 Prozent“, erklärt DZAG-Vorstand Björn Meschkat. Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX-S) schloss am 24. Juni bei 1.014,81 Punkten und damit 4,49 Zähler über dem Wert des Monats Mai.

Die Zahl der Transaktionen im Immobiliensegment stieg zwar im Vergleichszeitraum leicht um vier auf 171 Handelsabschlüsse, allerdings sank das Transaktionsvolumen deutlich: Im Juni betrug es lediglich rund 3,2 Millionen Euro, 158.000 US-Dollar , 65.000 Pfund und 40.000 Australische Dollar . Im Mai brachten die 167 öffentlichen Handelsabschlüsse dagegen noch Im Juni betrug es lediglich rund 5,5 Millionen Euro, 910.000 US-Dollar , 65.000 Pfund und 165.000 Australische Dollar und 15.000 Kanadische Dollar.

Mit 136 Prozent den höchsten Kurs erzielte der Fonds HGA Mitteleuropa III Fonds. Rang zwei belegte mit 118 Prozent der DB Immobilienfonds 12 Main-Taunus-Zentrum Sulzbach. Das Schlusslicht war der DGA Fonds Nr. 39 (Dresden/Leipzig) mit einem Handel zu einem Prozent. Der durchschnittliche Handelskurs für Immobilienfonds lag im Juni mit 52 Prozent knapp acht Prozentpunkte unter dem des Vormonats.

Der Deutsche Zweitmarktindex für geschlossene Immobilienfonds (DZX-I) verlor gegenüber dem Vormonat 6,67 Punkte und schloss zum Stichtag bei 893,92 Zählern. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] 08. Jul, 2011 0 Comments Nach Angaben der Hamburger Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, sind die Handelsabschlüsse und Durchschnittskurse bei […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von DZAG meldet gegenläufige Entwicklung der Zweitmarktindizes | Mein besster Geldtipp — 8. Juli 2011 @ 04:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generationenberatung: Neun zentrale Bausteine

Das komplexe Themenfeld Generationenberatung erfordert viel Vorbereitung und ein gut funktionierendes Netzwerk des Beraters. Doch auf welche weiteren wichtigen Faktoren kommt es an?

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Die Top-fünf B-Städte: Wo Käufer schnell sein müssen

Je attraktiver eine Stadt als Immobilienstandort ist, desto leichter sollte es sein, seine Immobilie zu verkaufen. Um rauszufinden, welche fünf B-Städte Deutschlands bei Käufern besonders beliebt sind, hat das Proptech-Unternehmen Homeday ausgewertet, in welchen Städten Immobilien am schnellsten verkauft werden.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...