Anzeige
20. Juli 2011, 11:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DZAG zieht positive Halbjahresbilanz 2011

Das Hamburger Makler- und Handelshaus für geschlossene Fonds Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) vermeldet einen Handelsumsatz im ersten Halbjahr 2011 von nominal 34 Millionen Euro – 64 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Meschkat Neu-126x150 in DZAG zieht positive Halbjahresbilanz 2011

Björn Meschkat

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2010 wurden Anteile an geschlossenen Fonds mit einem Nominalvolumen von gut 20,7 Millionen Euro gehandelt. Mehr als die Hälfte des Umsatzes entfiel zwischen Januar und Juni 2011 auf die Assetklasse Immobilie: Mit mehr als 18,76 Millionen Euro verdoppelte sich der Umsatz binnen Jahresfrist in diesem Segment. DZAG-Vorstand Björn Meschkat sieht die Inflationsangst der Anleger als Hauptgrund für den Anstieg. „Immobilienbeteiligungen sind bei vielen Investoren zur Absicherung des Portfolios gegen Inflation weiterhin erste Wahl. Wir profitieren davon, dass zudem immer mehr Anleger den Einstieg über den Zweitmarkt suchen“, erklärt der DZAG-Chef.

Doch auch der Handel mit Schiffsbeteiligungen habe sich positiv entwickelt und legte im Vergleichszeitraum von 11,9 auf 14,5 Millionen Euro zu. Mit 101,08 Prozent klettert der durchschnittliche Handelskurs im Bereich der Immobilienbeteiligungen nach langer Zeit über die 100-Prozent-Marke. Der durchschnittliche Handelskurs für die Assetklasse Schiff liegt bei den Handelskanälen der DZAG im ersten Halbjahr bei 75,69 Prozent.

Aus der Analyse der Käuferstruktur zeichnen die Hanseaten folgendes Bild: Zweitmarkt-Emissionshäuser machten demnach im ersten Halbjahr 2011 mit knapp 48,5 Prozent den größten Anteil aus. Die privaten Käufer hätten rund auf 34,6 Prozent der Ankäufe getätigt. Sonstige institutionelle Käufer, darunter Vermögensverwalter und Initiatoren von Private Placements, hätten mit gut 16,3 Prozent ihren Anteil gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 mehr als verdreifacht. (af)

Foto: DZAG

Handelskurse-DZAG in DZAG zieht positive Halbjahresbilanz 2011

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Krankenkassen kritisieren Gröhe für Eingriffe in die Selbstverwaltung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben die von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) geplanten Eingriffe in das Selbstverwaltungsrecht im Gesundheitswesen scharf kritisiert.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Immobilienkäufer können aufatmen

Die EZB behält ihre Geldpolitik vorerst bei, das legte sie auf ihrer geldpolitischen Sitzung am Donnerstag fest. Daher erwarten Immobilienexperten, dass die Baugeldzinsen zunächst niedrig bleiben, wie aus dem Interhyp-Bauzins-Trendbarometer hervorgeht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...