Anzeige
Anzeige
24. Januar 2011, 15:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Efonds Group macht ihr Haftungsdach dicht

Die Münchener Vertriebsplattform Efonds, die auf geschlossene Beteiligungen spezialisiert ist, löst ihr Haftungsdach auf. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte gegenüber Cash.Online entsprechende Marktgerüchte. Details wollte das Unternehmen noch nicht nennen.

Abwicklung-aufl Sen-closed-for-ever in Efonds Group macht ihr Haftungsdach dicht

Dem im November 2007 gestarteten Haftungsdach Efonds Finance sind derzeit fast 200 Berater angeschlossen. Derzeit sei man dabei, angeschlossene Vertriebspartner und Partnerbanken zu informieren. Am kommenden Montag wollen sich die Münchener zu Einzelheiten äußern und auch zu Gründen Stellung nehmen.

Erst im September 2010 hatte Efonds eine neue Partnerschaft mit der DWS verkündet. Unter anderem arbeitet das Unternehmen auch mit der Augsburger Aktienbank, der Direktbank Cortal Consors, der zur Direktbank Comdirect gehörende Fondsvermögensverwalter Ebase und der Direktbank DAB Bank zusammen.

Weiterhin haben die Münchener Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres bekannt gegeben. So platzierte die Gruppe im Geschäftsjahr 2010 nach eigenen Angaben mit über 2.254 Finanzdienstleistern 16.040 Beteiligungen, nach 15.214 im Vorjahr. Das vermittelte Eigenkapital betrug 374 Millionen Euro (2009: 342 Millionen Euro). Die Provisionserlöse wurden mit 40 Millionen Euro beziffert, von denen zwölf Millionen Euro auf fremde Rechnung institutioneller Kunden sind.

Zudem wurden mit Efonds Solutions 146 Millionen Euro (2009: 108 Millionen Euro) Eigenkapital administriert und After Sales Serviceleistungen für institutionelle Kunden erbracht, heißt es in der Mitteilung. Der verwaltete Bestand betrage 16 Milliarden Euro (2009: 14 Milliarden Euro), davon 9,8 Milliarden Euro von institutionellen Kunden.

„Aufgrund nicht getroffener Entscheidungen der Politik konnten die Verwerfungen, resultierend aus der Finanzkrise, im vergangenen Jahr nicht endgültig abgearbeitet werden. In der Folge zeigte die Branche geschlossener Fonds in 2010 keine besonderen Entwicklungen“, sagt Christian Huber, Geschäftsführer der Efonds24 für den Bereich Markt/Produkte. Die Anzahl Neuemissionen seien leicht zurückgegangen, ein Trend der seiner Ansicht nach bleiben werde. Auch das Vertrauen der Anleger sei immer noch nicht zurückgekehrt. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...