Anzeige
Anzeige
17. Mai 2011, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erster Containerfonds von Buss Capital vorzeitig aufgelöst

Die Anleger des „Buss Global Container Fonds 1“ aus dem Jahr 2005 haben dem Verkauf des rund 171.000 TEU umfassenden Containerportfolio zugestimmt und werden laut Buss Capital einen Gesamtmittelrückfluss von 179 Prozent erzielen.

Container Buss Aktuell-126x150 in Erster Containerfonds von Buss Capital vorzeitig aufgelöstUrsprünglich war der Exit für das Jahr 2012 angedacht, allerdings konnte das Fondsmanagement die rund 2.900 Anleger überzeugen, dass die gegenwärtige Marktlage für den Verkauf der Containerflotte genutzt werden sollte. „Weil Container seit gut einem Jahr knapp sind, mustern die Reedereien kaum welche aus. Gleichzeitig ist die Nachfrage nach Gebrauchtcontainern weiterhin sehr hoch. Deshalb sind die Preise für ältere Container stark gestiegen“, sagt Dr. Dirk Baldeweg, als geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital für Containerinvestitionen verantwortlich.

Dem Verkauf sei ein Bieterverfahren vorangegangen, das die singapurische Tochtergesellschaft von Buss Capital im Auftrag der Fondsgesellschaft initiiert hatte. Wie der Initiator weiter mitteilt, hat eine Tochtergesellschaft des weltgrößten Containervermieters Textainer den Zuschlag erhalten, die rund 165 Millionen US-Dollar zuzüglich Mietforderungen für die 171.000 Boxen bezahlt. „Angesichts des hohen Gebots von Textainer haben wir unseren Fondsanlegern zum Verkauf geraten. Weil die Containerflotte mit einem Durchschnittsalter von über zwölf Jahren schon sehr alt ist, wäre fraglich gewesen, ob man weiterhin einen so hohen Erlös hätte erzielen können“, sagt Baldeweg.

Mit dem Kaufpreis werde zunächst das verbleibende Darlehen der Fondsgesellschaft abgelöst. Die Anleger sollen anschließend insgesamt rund 112 Millionen US-Dollar in zwei Raten erhalten. Anfang Juni 2011 würden ihnen rund 128 Prozent der ursprünglichen Zeichnungssumme zufließen, der Differenzbetrag werde voraussichtlich Mitte des zweiten Quartals 2012 ausgezahlt, sobald die Liquidation der Fondsgesellschaft weitgehend abgeschlossen ist. Die Gesamtauszahlungen belaufen sich nach Angaben des Emissionshauses auf rund 179 Prozent der Einlage während einer Laufzeit von 5,6 statt der geplanten sieben Jahren. (af)

Foto: Buss Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...