Anzeige
31. August 2011, 11:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fünf D.F.I.-Sterne für DFH-Leistungsbilanz

Das Hamburger Analysehaus D.F.I. hat die Leistungsbilanz des Stuttgarter Initiators Deutsche Fonds Holding (DFH) für das Berichtsjahr 2009 untersucht und mit dem Gesamturteil “sehr gut” (fünf Sterne) bewertet.

DFH Online-127x150 in Fünf D.F.I.-Sterne für DFH-Leistungsbilanz

DFH-Fondsobjekt "Vodafone Campus", Düsseldorf

Das D.F.I. zählt die DFH trotz relativ kurzer eigener Emissionshistorie zu den sehr erfahrenen Initiatoren. Als Begründung führen die Analysten die Historie des Unternehmens an.

Das ehemals zum Daimler-Konzern gehörende Emissionshaus firmiere zwar erst seit einem Gesellschafterwechsel im Jahr 2006 und der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft Anfang 2008 als Deutsche Fonds Holding AG. Tatsächlich reiche die Geschichte aber bis 1992 zurück. Damals sei der Iniator als debis Aviation Leasing GmbH gegründet worden.

Das Gesamtinvestitionsvolumen der seit Gründung aufgelegten Publikumsfonds beträgt laut D.F.I. knapp 3,7 Milliarden Euro, Privatplatzierungen und weitere Leasingtransaktionen hinzugerechnet sogar über zwölf Milliarden Euro.

Die Leistungsbilanz per Ende 2009 beantworte alle wesentlichen Fragen des D.F.I.-Leistungsbilanz-Fragenkatalogs und sei nach D.F.I.-Kriterien nahezu vollständig, so die Analysten. Die Investitionsphasen verliefen dem D.F.I. zufolge wirtschaftlich wie steuerlich weit überwiegend wie geplant.

30 Fonds wurden demnach bisher bereits wieder aufgelöst oder befinden sich in Liquidation. Davon habe den Anlegern ein Immobilienfonds deutliche Verluste gebracht, drei weitere seien zwar vorzeitig, dafür aber mit deutlichen Rückflüssen an die Investoren beendet worden. Die weiteren beendeten Leasingfonds liefen nach D.F.I.-Angaben weit überwiegend wie geplant.

Trotz der ungünstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Krisenjahr 2009 lägen die kumulierten Werte bei Auszahlungen und Einnahmeüberschüssen nur geringfügig unter den Vorjahreswerten. Die Zielerreichung der noch laufenden Fonds basiere zwar auf einer relativ überschaubaren durchschnittlichen Laufzeit, sei aber insgesamt mit „sehr gut“ zu beurteilen.

„Sehr gut“ lautet auch das D.F.I.-Gesamturteil für die DFH-Leistungsbilanz 2009.

Das zur Cash.-Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Die Prüfung umfasst die Emissionserfahrung des Unternehmens, die Vollständigkeit der Angaben, die Investitionsphasen und Exits der Fonds sowie deren Zielerreichung.

Foto: DFH

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...