Anzeige
Anzeige
31. Oktober 2011, 18:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gold in Kanada soll deutschen Anlegern Geld bringen

Das Konstanzer Emissionshaus Canada Gold Trust hat den Vertrieb seines gleichnamigen Erstlingswerks gestartet. Die Anleger sollen von den Goldfunden der Partnergesellschaft Mary Creek Gold Mines in der kanadischen Provinz British Columbia profitieren.

Gold Bringt Geld-125x150 in Gold in Kanada soll deutschen Anlegern Geld bringenMit dem Fonds Canada Gold Trust 1 GmbH & Co. KG will der Initiator zwischen zehn und 15 Millionen Euro bei den Anlegern einwerben und der kanadischen Investitionsgesellschaft Mary Creek Gold Mines Inc. als Darlehen zur Verfügung stellen, die sich die Rechte zum Abbau von Gold-Claims in der kanadischen Provinz British Columbia gesichert habe. Das Kapital soll dazu genutzt werden, die Goldvorkommen in den Claims weiter zu erforschen, das vorhandene Gold abzubauen und zu veräußern.

Anleger können den Fonds ab einem Betrag von 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio zeichnen. Die Rückzahlung des Darlehens an den Fonds sowie die auf Anlegerebene prognostizierte Ausschüttung in Höhe von 14 Prozent der Einlage pro Jahr sollen aus den Erlösen vorrangig bedient werden, die der kanadische Partner mit dem Goldabbau erzielt. Die erste Ausschüttung sei bereits für das Jahr 2012 vorgesehen. Kumuliert sollen die Kommanditisten während der dreieinhalbjährigen Fondslaufzeit rund 146 Prozent ihrer Einlage erhalten.

Die Offerte wird exklusiv von Brenneisen Capital vertrieben, dessen Vorstand Manfred Brenneisen das Fondskonzept für plausibel hält: „Wir haben uns vor Ort und in einer Vielzahl von Gesprächen davon überzeugt, dass es sich bei den Partnern um absolute Profis handelt und Gutachten bestätigen ein ausreichend vorhandenes Vorkommen an Gold“. Canada-Gold-Geschäftsführer Peter Prasch betont die Transparenz seines Beteiligungsangebots: „Wir werden zweiwöchentlich ein aktuelles Reporting liefern, an Hand dessen sich die Investoren über die Entwicklung ihrer Kapitalanlage überzeugen können“, so Prasch. (af)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Studie: Assekuranz sichert über eine Million Jobs

Die Versicherungswirtschaft sorgt über direkte, indirekte und Konsumeffekte für 1,2 Millionen Jobs und generiert einen Beitrag zur Bruttowertschöpfung in Höhe von 90 Milliarden Euro. Diese Kennzahlen stammen aus der aktuellen Prognos-Studie “Die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für den Wirtschaftsstandort Deutschland”.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie” der EU.

mehr ...

Investmentfonds

Milliardärsranking: Warren Buffett rutscht ab

Bislang galt der Investmentguru Warren Buffett – hinter Microsoft-Gründer Bill Gates – als zweitreichster Mensch der Welt. Doch dank eines starken Laufs am Aktienmarkt konnte ein weiterer US-Unternehmer und Investor Buffett von Platz zwei verdrängen.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...