Anzeige
Anzeige
31. Oktober 2011, 18:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gold in Kanada soll deutschen Anlegern Geld bringen

Das Konstanzer Emissionshaus Canada Gold Trust hat den Vertrieb seines gleichnamigen Erstlingswerks gestartet. Die Anleger sollen von den Goldfunden der Partnergesellschaft Mary Creek Gold Mines in der kanadischen Provinz British Columbia profitieren.

Gold Bringt Geld-125x150 in Gold in Kanada soll deutschen Anlegern Geld bringenMit dem Fonds Canada Gold Trust 1 GmbH & Co. KG will der Initiator zwischen zehn und 15 Millionen Euro bei den Anlegern einwerben und der kanadischen Investitionsgesellschaft Mary Creek Gold Mines Inc. als Darlehen zur Verfügung stellen, die sich die Rechte zum Abbau von Gold-Claims in der kanadischen Provinz British Columbia gesichert habe. Das Kapital soll dazu genutzt werden, die Goldvorkommen in den Claims weiter zu erforschen, das vorhandene Gold abzubauen und zu veräußern.

Anleger können den Fonds ab einem Betrag von 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio zeichnen. Die Rückzahlung des Darlehens an den Fonds sowie die auf Anlegerebene prognostizierte Ausschüttung in Höhe von 14 Prozent der Einlage pro Jahr sollen aus den Erlösen vorrangig bedient werden, die der kanadische Partner mit dem Goldabbau erzielt. Die erste Ausschüttung sei bereits für das Jahr 2012 vorgesehen. Kumuliert sollen die Kommanditisten während der dreieinhalbjährigen Fondslaufzeit rund 146 Prozent ihrer Einlage erhalten.

Die Offerte wird exklusiv von Brenneisen Capital vertrieben, dessen Vorstand Manfred Brenneisen das Fondskonzept für plausibel hält: „Wir haben uns vor Ort und in einer Vielzahl von Gesprächen davon überzeugt, dass es sich bei den Partnern um absolute Profis handelt und Gutachten bestätigen ein ausreichend vorhandenes Vorkommen an Gold“. Canada-Gold-Geschäftsführer Peter Prasch betont die Transparenz seines Beteiligungsangebots: „Wir werden zweiwöchentlich ein aktuelles Reporting liefern, an Hand dessen sich die Investoren über die Entwicklung ihrer Kapitalanlage überzeugen können“, so Prasch. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

EPX: Immobilienblase trotz steigender Preise nicht in Sicht

Im Dezember 2016 sind die Preise für alle Wohnimmobiliensegmente gleichzeitig angestiegen. Das geht aus dem Europace Hauspreis-Index hervor. Dennoch sei der deutsche Immobilienmarkt weiterhin nicht von einer Preisblase bedroht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...