Anzeige
Anzeige
31. Mai 2011, 18:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI hat weiteren Schiffsfonds in der Pipeline

Hci-fondsschiff in HCI hat weiteren Schiffsfonds in der Pipeline

Das Hamburger Emissionshaus HCI Capital plant für Ende Juni die Emission eines weiteren Fonds mit einem Containerschiff. Das sagte HCI-Vertriebs-Chef Andreas Arndt bei einem Pressegespräch in Hamburg.

Die „JPO Tucana“ verfügt über rund 4.200 Stellplätze für Standardcontainer (TEU) und stammt wie der jüngst in den Vertrieb gegebene Frachter „JPO Leo“ aus der Flotte der Reederei Oltmann, Stade. Die Reederei hatte in der Finanzkrise wegen des zusammengebrochenen Platzierungsmarktes fünf Schiffe dieser Größenklasse selbst finanzieren und in den eigenen Bestand übernehmen müssen.

Nach den Worten von Reeder Peter Oltmann sind alle Schiffe durchfinanziert und wurden in den Jahren 2009 und 2010 abgeliefert. Tilgungsrückstände bestünden nicht. Der Verkauf diene der Liquiditätsbeschaffung für weitere Neubau-Bestellungen, so Oltmann.

Die JPO Leo gehört nicht zu dieser Serie, sondern wurde 2005 in Polen gebaut und verfügt über knapp 3.100 TEU. Seit seiner Infahrtsetzung sei das Schiff nicht einen einzigen Tag wegen technischer Probleme ausgefallen, betonte Oltmann. Es fährt in dem 3.100-TEU-Pool der Hamburger Reederei Peter Döhle und teilt sich die Chartereinnahmen mit 15 weiteren Containerfrachtern.

Der Prospekt geht davon aus, dass das Emissionskapital von 19 Millionen Euro bis Ende Oktober platziert wird. Arndt hofft jedoch, es innerhalb von drei Monaten am Markt unterbringen zu können. Die Mindestbeteiligung beträgt lediglich 5.000 Euro plus fünf Prozent Agio. Die Platzierung läuft über den breiten Vertrieb.

Die JPO Tucana ist hingegen für den „Exklusivvertrieb“ durch ausgewählte Partner vorgesehen. Ob 2010 noch weitere Schiffsfonds folgen werden, hänge davon ab, wie die beiden Schiffe von Anlegern und Vertrieb angenommen werden, so Arndt. Generell wolle sich das Emissionshaus künftig auf Schiffe und Immobilien konzentrieren. Im Bereich der Solarenergie werde die weitere Entwicklung der Einspeisevergütungen abgewartet. Die Emission von Private-Equity-Fonds wurde eingestellt. (sl)

Foto: HCI Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Studie: Assekuranz sichert über eine Million Jobs

Die Versicherungswirtschaft sorgt über direkte, indirekte und Konsumeffekte für 1,2 Millionen Jobs und generiert einen Beitrag zur Bruttowertschöpfung in Höhe von 90 Milliarden Euro. Diese Kennzahlen stammen aus der aktuellen Prognos-Studie “Die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für den Wirtschaftsstandort Deutschland”.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie” der EU.

mehr ...

Investmentfonds

Milliardärsranking: Warren Buffett rutscht ab

Bislang galt der Investmentguru Warren Buffett – hinter Microsoft-Gründer Bill Gates – als zweitreichster Mensch der Welt. Doch dank eines starken Laufs am Aktienmarkt konnte ein weiterer US-Unternehmer und Investor Buffett von Platz zwei verdrängen.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...