Anzeige
11. Januar 2011, 13:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Weiterbildungsofferte zu geschlossenen Fonds

Die Frankfurt School of Finance & Management (FS) bietet im Frühjahr 2011 erstmals einen berufsbegleitenden Zertifikatsstudiengang rund um die Anlageklasse der geschlossenen Fonds.

Abschluss-127x150 in Neue Weiterbildungsofferte zu geschlossenen Fonds

Das Studium gliedert sich in zwei Phasen, die jeweils mit einer schriftlichen Prüfung enden. Studierenden, die die Prüfung nach der ersten Phase erfolgreich abschließen, verleiht die FS den Abschluss „Closed End Fund Advisor“. Die zweite Phase, die auf der ersten aufbaut, führt zum „Closed End Fund Manager“. Die erste Phase umfasst Module zu Grundlagen zu Geschlossen Fonds sowie zu Vertriebs-, Haftungs- und Steuerfragen. Module zur rechtlichen Strukturierung von Geschlossenen Fonds, zur Fondskonzeption sowie zu ihrer Administration gehörten zur zweiten Phase. Jedes Modul umfasst zwei Studientage. Zwischen den Präsenzmodulen müssen die Studierenden die Inhalte vor- und nachbereiten. Über den online-Campus können sie untereinander und mit der FS in Kontakt bleiben.

Das Lehrangebot hat die Frankfurter Privatuniversität gemeinsam mit dem Servicedienstleister rund um geschlossene Fonds, Xolaris, konzipiert.

Das Weiterbildungsangebot eignet sich nach Angaben der FS für erfahrene Berater aus dem Financial Planning, der Vermögensverwaltung, der freien Finanzvermittlung, oder für Vertriebsmitarbeiter von Fondsinitiatoren. Eine mindestens zweijährige Berufserfahrung sowie Kenntnisse aus der Vermögensverwaltung oder dem Private Banking zählt die zu den Zulassungsvoraussetzungen. Alternativ müssten die Studierenden ein abgeschlossenes Studium oder mindestens den Bankfachwirtabschluss nachweisen.

Die Dozenten kommen von Banken, aus Anwaltskanzleien, von Fondsverwaltern und –initiatoren. Auch aus dem Verband Geschlossene Fonds e.V. (VGF) konnte ein Referent gewonnen werden. Ingesamt unterstreicht das Dozententeam mit seinen Erfahrungen und seiner Expertise die Praxisverzahnung des Studiengangs.

Sein Modulaufbau umfasst insgesamt zwölf Seminartage und kann berufsbegleitend absolviert werden. Die Module können auch einzeln gebucht werden. Alle Präsenzveranstaltungen finden in der Frankfurt School in Frankfurt am Main statt. Die Kosten für die Belegung der Module 1-3 belaufen sich auf 2.800 Euro, alle sechs Module kosten 5.200 Euro. Darin enthalten sind die Studienmaterialien und Prüfungsgebühren. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] 2011 erstmals einen berufsbegleitenden Zertifikatsstudiengang rund um die Anlageklasse […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Neue Weiterbildungsofferte zu geschlossenen Fonds | Mein besster Geldtipp — 11. Januar 2011 @ 15:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...

Immobilien

Forward-Darlehen: Wetten auf den Zukunfts-Zins

Für alle, deren Immobilienfinanzierung in einigen Jahren zur Verlängerung ansteht, bietet sich das Forward-Darlehen an. Ob diese Darlehensart für sie geeignet ist, sollten Kunden nach ihrem Sicherheitsbedürfnis und dem finanziellen Spielraum abwägen.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lacuna goes Canada

Die Regensburger Lacuna AG hat im Bereich Erneuerbare Energien ein Joint Venture in Kanada geschlossen und eine enge Zusammenarbeit mit der deutsch-kanadischen Außenhandelskammer (AHK Kanada) vereinbart.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...