Anzeige
Anzeige
18. Februar 2011, 10:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Platzierung 2010: König & Cie. legt deutlich zu

Das Hamburger Emissionshaus König & Cie. hat für das Geschäftsjahr 2010 ein Platzierungsergebnis von rund 53 Millionen Euro Eigenkapital gemeldet. Das entspricht einer Steigerung von 118 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 15 Prozent der Vertriebsleistung entfallen allerdings auf Nachschusskapital und Agio.

Steigern-wachsen-wachstum-zulegen-wendepunkt-127x150 in Platzierung 2010: König & Cie. legt deutlich zuVor allem mit Dachfonds sammelte König deutlich mehr Anlegergelder ein als im Vorjahr. Mehr als 15 Millionen Euro Zuflüsse verbuchte der Initiator in diesem Segment. Zweitstärkste Assetklasse war Infrastruktur. In diesem Bereich warb das Unternehmen zwölf Millionen Euro Eigenkapital ein.

In den Segmenten Private Equity und Real Estate konnten laut König ebenfalls “signifikante” Zuwächse verbucht werden. Die Investitionen in Schiffsfonds litten indes unter dem Rückgang der Weltwirtschaft. Anleger zeichneten insgesamt sechs Millionen Euro Eigenkapital (exklusive Nachschusskapital).

Mit der fortschreitenden Erholung der Weltwirtschaft und einem damit verbundenen erhöhten Handelsvolumen sei aber zu erwarten, dass Schiffsinvestments mittel- bis langfristig wieder eine sehr attraktive Anlage sein werden, so der Ausblick des Emissionshauses. Die Einstiegspreise seien günstig und insbesondere in der Containerschifffahrt verstetige sich der Wachstumstrend.

„Wir sehen auch in Zukunft enorme Chancen für unsere sachwertbasierten Fonds, denn Investitionen in Sachwerte sind langfristig rentable Investments. Private Investoren sind gefragt, da der Staat alleine das nicht stemmen kann“, sagt Tobias König, geschäftsführender Gesellschafter.

2011 will das Fondshaus seinen Fokus auf den Ausbau des Immobilien- und Infrastrukturbereiches legen. Außerdem sollen die Fortführung der Private-Equity-Aktivitäten sowie die Erschließung von Spezialmärkten in der Assetklasse Energie im Vordergrund stehen. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

BGH-Urteil mit Augenmaß: Mehr Rechte für PKV-Versicherte

Starke Fehlsichtigkeit auf beiden Augen gilt als Krankheit und die Kosten für eine entsprechende Lasik-Operation muss daher von der privaten Krankenversicherung (PKV) übernommen werden. Dies entschied der BGH in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...