Anzeige
2. März 2011, 10:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Single Tenant: Langfristige Sicherheit oder Klumpenrisiko?

Voss-hci-immobilien in Single Tenant: Langfristige Sicherheit oder Klumpenrisiko?

2010 waren bei geschlossenen Immobilienfonds vor allem Single-Tenant-Fonds gefragt. Große Objekte, namhafte Hauptmieter, langfristige Mietverträge – klingt attraktiv für sicherheitsbewusste Anleger. Doch oft bleiben die klassischen Kriterien auf der Strecke.

Gastkommentar: Matthias Voss, Geschäftsführer HCI Immobilien Consult

Single-Tenant-Immobilien, also Immobilienobjekte mit einem einzigen oder sehr großen Hauptmieter, haben zweifelsfrei ein Klumpenrisiko. Dies klingt naheliegend, bedeutet aber in der Folge häufig, dass das Ergebnis eines solchen Fonds nicht maßgeblich von der Qualität der Immobilie, sondern von der Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit des jeweiligen Hauptmieters abhängig ist. Büßt der prominente Hauptmieter seine Bonität oder sein Interesse für den spezifischen Standort ein, kommen Einnahmeverluste und Kosten auf den Fonds zu.

In der langfristigen Bewirtschaftung kann so eine Single-Tenant-Situation zu Problemen führen: Wenn beispielsweise ein Unternehmen an einem nicht-etablierten Bürostandort eine große Bürofläche anmietet, wird sich der Immobilieneigentümer bei späteren Verhandlungen zum Mietvertrag in einer schwachen Position wiederfinden. Dies gilt besonders, wenn Büroimmobilien an Orten stehen, bei denen ihr Büroflächenanteil im Verhältnis zum Vermietungsumsatz sehr hoch ist. Dann kommen meist nur sehr wenige andere Unternehmen als Nachmieter in Frage. Entsprechend dieser begrenzten Nachfrage können Bestandsmieter, wie auch potenziellen neuen Mieter, Forderungen zur Miethöhe oder zu Renovierungs- sowie zu Umbaumaßnahmen stellen, die für Immobilienfonds an die Grenze der Wirtschaftlichkeit gehen können.

Single-Tenant-Objekte werden zudem oft beim Bau nach den Bedürfnissen des Hauptmieters errichtet. Dies begrenzt die Zahl möglicher Anschlussmieter zusätzlich beziehungsweise erfordert erhöhte Revitalisierungskosten. Hat der Fonds dann keine Rücklagen gebildet, entsteht ein Finanzierungsproblem: Eine Nachvermietung ist ohne Umbau nicht möglich, eine Revitalisierung ohne Nachvermietung nicht finanzierbar.

Spätestens bei Mietvertragsende zeigt sich, wie attraktiv die Immobilie für potenzielle Nachmieter wirklich ist. Denn nur bei Wiedervermietung können Einnahmen gesichert und eine nachhaltige Rendite für die Immobilieninvestoren erwirtschaftet werden.

Seite 2: Abgerechnet wird am Schluss

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...