Anzeige
14. Juli 2011, 09:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WM bringt Kombi aus Beteiligung an erneuerbaren Energien und Fondspolice

Die WM Maierhofer AG (WM AG) aus Wien, ein Beratungshaus für alternative Investments mit Fokus auf geschlossene Fonds, hat in Deutschland und Österreich den Vertrieb einer neue Beteiligungsmöglichkeit gestartet, die auf Sachwerten im Bereich neue Energien in Kombination mit einer Fondspolice fußt. Das Produkt wurde gemeinsam mit der Liechtensteiner Versicherung Plenum Life konzipiert.

Die fondsgebundene Lebensversicherung ermöglicht es Anlegern über den “WM – Neue Energien Sachwert Fund”, in ausgewählte unternehmerische Beteiligungen am Markt der erneuerbaren Energien zu investieren. Das Basis-Investment erfolgt über einen Investmentfonds in unternehmerische Beteiligungen aus dem Bereich erneuerbare Energien. “Diese Kapitalanlage greift das weltweit notwendige Umdenken in der Energieversorgung auf. Anleger können aufgrund der neuartigen Konzeption als Lebensversicherung attraktive steuerfreie Erträge, erzielen und können dabei ihre Angehörigen mit absichern”, erklärt WM AG-Vorstand Peter Maierhofer.

Als verbindliche Zielvorgabe der EU müssen alle Mitgliedsstaaten die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2020 um mindestens 20 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 senken. Aus diesem Grund ist geplant, dass bis zu 20 Prozent der benötigten Energie aus sauberen und regenerativen Quellen stammen soll. Als Folge werden landesspezifische Förderprogramme initiiert. “Insgesamt werden diese Entwicklungen einen erheblichen Anstieg bei Investitionen in neue Energien zur Folge haben. Staaten wie Deutschland und Italien beziehen etwa erst rund zehn Prozent ihres Energieverbrauches aus erneuerbaren Energien”, erläutert Maierhofer das Umfeld für die Produktneuheit.

Nach Angaben der WM AG würden Nord- und Mitteleuropa tendenziell von Wind- und Wasserkraft dominiert. Deutschland sei im Hinblick auf die “sauberen Energien” jedoch vielseitiger: Wind- und wasserreiche Küsten, sonnige Regionen im Süden und Osten, dazu eine starke Agrarwirtschaft, die auch die Bioenergie begünstigt. Der sonnenverwöhnte Süden sei optimal für Solarenergiegewinnung geeignet. “Aus diesem Grund haben wir den Fonds flexibel gestaltet: Heute Deutschland, morgen Italien, jetzt Solaranlagen, später Windenergie: Die Investments werden genau zu den Zeitpunkten getätigt, wenn sich attraktive Marktchancen eröffnen”, so Maierhofer. Und weiter: “So streut der Fonds das Risiko und kann flexibel auf Marktgegebenheiten reagieren. Dabei konzentriert er sich ausschließlich auf geprüfte Beteiligungen seriöser Emittenten. Das Produkt bietet somit einen gut kalkulierbaren Cash-flow.”

Dies Mindestanlage beträgt 2.500 Euro, die prognostizierte Rendite circa sieben Prozent pro Jahr, wobei nach Angaben der WM AG die Endabschichtung steuerfrei bei einer Laufzeit von mindestens 15 Jahren in Österreich und zwölf Jahren für Deutschland erfolgt. (te)

1 Kommentar

  1. […] 14. Jul, 2011 0 Comments Die WM Maierhofer AG (WM AG) aus Wien, ein Beratungshaus für alternative Investments mit Fokus auf geschlossene Fonds, hat in […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von WM bringt Kombi aus Beteiligung an erneuerbaren Energien und Fondspolice | Mein besster Geldtipp — 14. Juli 2011 @ 10:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...