Anzeige
26. Juli 2012, 15:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DCM: Erneuter Führungswechsel beim Traditionshaus

Die DCM AG hat erneut eine Änderung im Vorstand und im Aufsichtsrat vorgenommen: Der für die Übernahme und Ausrichtung des Münchner Emissionshauses verantwortliche Vorstandsvorsitzende Dr. Wulf Meinel hat seine Aufgabe beendet, heißt es in einer Mitteilung von DCM.

Alfred Dietrich, DCM AG

Alfred Dietrich, DCM AG

Als neuer Vorstandsvorsitzender wurde danach Szymon Jozefowicz berufen. Er zählt zum Umfeld der Kapitalgeberseite. Seine Aufgaben liegen insbesondere in der strategischen Begleitung der DCM.

Weiteres Vorstandsmitglied bleibt Alfred Dietrich. „Wir danken Herrn Dr. Meinel für seinen Einsatz, der zu einer reibungslosen Abwicklung bei der Übernahme der DCM AG führte“, so Dietrich, der künftig, neben dem Retail-Vertrieb und dem Marketing die Ausrichtung der DCM im Hinblick auf institutionelle Investoren sowie den Bankenvertrieb forcieren soll. Bereits in früheren Führungsfunktionen bei namhaften Emissionshäusern setzte er derartige Strategien erfolgreich um und konnte über die Jahre ein breites Netzwerk aufbauen.

Auch der Aufsichtsrat wurde laut DCM neu und durch der Investorenfamilie Kucharczyk nahestehende Personen ersetzt: Den Vorsitz im Aufsichtsrat übernimmt Mariusz Grendowicz und löst damit den Münchner Rechtsanwalt Stephan Jaeger ab. Auch Dr. Thiemo Hagedorn scheidet aus und wird durch Pawel Miller ersetzt. Die Herren Grendowicz und Miller zählten zu den führenden Bankern in Polen und waren zuletzt für namhafte Unternehmen (Allianz Bank, Bre Bank) als Vorstandsvorsitzende/ Präsidenten tätig.

„Mit diesem bislang letzten organisatorischen Schritt haben wir nach unserer Einschätzung die Voraussetzungen gefestigt, die DCM zu einem der führenden Marktteilnehmer im Bereich institutioneller Investoren auszubauen“, erklärt DCM-Vorstand Szymon Jozefowicz. (fm)

Foto: Gerhard Blank

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverrentung mit Nießbrauchrecht – die Knackpunkte

Das Vermögen vieler Senioren ist in Immobilieneigentum gebunden. Eine Immobilienverrentung durch ein sogenanntes Nießbrauchrecht kann den Eigentümern zu mehr finanzieller Freiheit verhelfen und bietet gleichzeitig Chancen für Investoren.

Gastbeitrag von Otto Kiebler, Haus plus Rente

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...