Anzeige
11. Juli 2012, 15:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KGAL verkauft Londoner Fondsobjekt mit Gewinn

Das Grünwalder Emissionshaus KGAL hat das Objekt „Francis House“ seines ersten England-Immobilienfonds Property Class England 1, der im März 2009 auf den Markt kam, für 28 Millionen Pfund (35,5 Millionen Euro) und damit sieben Millionen Pfund über dem Einkaufspreis, veräußert.

KGAL London-126x150 in KGAL verkauft Londoner Fondsobjekt mit Gewinn

Das ehemalige Fondsobjekt Francis House

Der Initiator hatte die Immobilie im Stadtteil Victoria/West End eigenen Angaben zufolge im September 2008 für rund 21 Millionen Pfund erworben. „Im Sinne unserer Investoren haben wir die positive Entwicklung unseres ersten Investments in der britischen Metropole in bare Münze gewandelt“, kommentiert André Zücker, Head of International Real Estate North America and UK der KGAL, die Transaktion.

Die Anleger des Fonds Property Class England 1 erhielten dadurch über die Laufzeit von drei Jahren und drei Monaten 134 Prozent ihrer Einlage ohne Agio auf Pfund-Basis beziehungsweise etwa 155 Prozent der Kapitaleinlage ohne Agio auf Euro-Basis.

Stefan Ziegler, Mitglied der KGAL Geschäftsführung, betont: „Unsere Strategie für den britischen Immobilienmarkt zahlt sich aus: Ein ausgezeichnetes Netzwerk vor Ort, ein gutes Gespür für Timing und fundierte Marktkenntnis haben uns ermöglicht, in den vergangenen Jahren drei attraktive Produkte für unsere Investoren an den Markt zu bringen. Wir konnten nun den ersten Erfolg realisieren und erwarten auch für unsere zwei weiteren London-Objekte eine positive Wertentwicklung. Interessierten Investoren steht aktuell unser Property Class England 3 zur Zeichnung zur Verfügung.“

Der Verkauf des Fondsobjekts Francis House sei in einer Off-Market-Transaktion erfolgt, bei der die KGAL von dem Immobilienberatungsunternehmen DTZ unterstützt wurde. (af)

Foto: Thomas L. Fischer

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Versicherungsschutz: Absicherung für Beamte

Beamte sind berufsspezifischen Risiken ausgesetzt, die sich erheblich von denen unterscheiden, die Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft oder Selbstständige zu tragen haben. Gegen diese Risiken sollten sich die Staatsbediensteten absichern. Cash.Online stellt die sechs wichtigsten Versicherungen für Beamte vor.

mehr ...

Immobilien

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

mehr ...

Investmentfonds

Diversifikation ist besonders wichtig

Mike Brooks von Aberdeen Asset Management sieht derzeit die Notwendigkeit einer breiten Diversifikation. Hierbei sollten auch alternative Investments nicht vernachlässigt werden. Dieser Ansatz habe den Vorteil, dass Höhen und Tiefen ausgeglichen und die Renditen sehr viel beständiger werden.

mehr ...

Berater

VDVM: Bafin schießt übers Ziel hinaus

Der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) kritisiert die Ausführungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zum BGH-Urteil zur Schadenregulierung. Der Verband will sich gegen eine “so pauschale und undifferenzierte Beschränkung des Berufsbildes des Versicherungsmaklers” wehren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...