Anzeige
Anzeige
11. Oktober 2012, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburgische Seehandlung bietet Flusskreuzer “Donau” zur Beteiligung

Nach der vollständigen Platzierung des geschlossenen Fonds Flussfahrt Isar hat die Hamburgische Seehandlung den Vertrieb des Beteiligungsangebots Flussfahrt Donau gestartet.

Hamburgische Seehandlung Donau Online-127x150 in Hamburgische Seehandlung bietet Flusskreuzer Donau zur Beteiligung

Ein baugleiches Schwesterschiff der “Donau” aus der Flotte der Hamburgischen Seehandlung.

Investitionsobjekt ist ein Flusskreuzfahrtschiff der 4-Sterne-Plus-Kategorie, das im Januar 2013 von der niederländischen Werft Scheepswerf Jacques den Breejen abgeliefert werden soll. Das 110 Meter lange Fondsschiff verfügt über 64 Passagierkabinen und kann mit einem Tiefgang von rund 1,6 Metern den Rhein und Main, die Donau, Maas und Rhone wie auch die Seine befahren.

Der Flusskreuzer Donau ist für sechs Jahre inklusive zwei jeweils dreijährigen Verlängerungsoptionen an die schweizerische Globus-Gruppe vermietet. Der Reiseveranstalter ist schwerpunktmäßig im englischsprachigen Raum tätig.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt etwa 15,7 Millionen Euro, zu dem die Anleger 5,6 Millionen beisteuern sollen. Wie der Initiator mitteilt, sind sämtliche Einnahmen, Ausgaben und die Fremdfinanzierung in Euro konzipiert.

Anleger können sich ab 20.000 Euro zuzüglich drei Prozent beteiligen. Über die zwölfjährige Fondslaufzeit sollen sie anfänglich acht Prozent und später bis zu elf Prozent der Einlage als jährliche Ausschüttungen erhalten. (af)

 Foto: Hamburgische Seehandlung

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

US-Geschäft: Kapitalerleichterungen für Rückversicherer

Europas Rückversicherungsbranche kann sich auf einfachere Geschäfte in den USA einstellen. Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben sich nach mehr als zwanzigjährigen Verhandlungen auf den Wegfall von Vorschriften geeinigt.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...