Anzeige
19. April 2012, 11:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ILG erwirbt im Bau befindliches Einkaufszentrum im Taunus

Das Münchener Emissionshaus von Einzelhandelsimmobilienfonds ILG hat das Projekt Taunus Carré in Friedrichsdorf erworben. Das Fachmarktzentrum soll Ende März 2013 eröffnen und das Investitionsobjekt des ILG Fonds Nr. 38 werden, der Mitte Juni 2012 auf den Markt kommt.

Uwe-Hauch-ILG-online-126x150 in ILG erwirbt im Bau befindliches Einkaufszentrum im Taunus

Uwe Hauch, ILG

Das Taunus Carré wird bereits auf einem Grundstück von rund 24.000 Quadratmetern in der Stadt Friedrichsdorf im Hochtaunuskreis von Ten Brinke Projektentwicklung errichtet und soll eine Gesamtfläche von etwa 35.000 Quadratmeter aufweisen. Die zu vermietende Handelsfläche von 15.400 Quadratmetern teilen sich unter anderem Lebensmittelhändler Rewe, der Elektrofachmarkt Expert, die Modelabels Esprit, S. Oliver und Gerry Weber sowie der Drogerist Müller.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des ILG Fonds Nr. 38 soll mehr als 40 Millionen Euro betragen. Nach ILG-Angaben wird die Fondsgesellschaft das Einkaufszentrum im Zuge eines Share-Deals erwerben, bei dem Nutzen und Lasten des Objektes am 31.03.2013 auf die Fondsgesellschaft übergehen. Die Ankaufs- und Langfristfinanzierung habe die DG Hyp in einem Konsortium mit der Münchner Bank eG übernommen.

„Unser neues Fondsobjekt, das Taunus Carré in Friedrichsdorf, wird aufgrund seiner einmaligen Lage, seiner Größe und seinem Mietermix dauerhaft erfolgreich sein. Davon sind wir überzeugt“, sagt Uwe Hauch, geschäftsführender Gesellschafter des Emissionshauses ILG Fonds GmbH. (af)

Foto: ILG Fonds

Lesen Sie mehr Nachrichten zum Thema Emissionshaus.

Anzeige

1 Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Hauch,
    Ihre Überzeugung in Gottes Ohr.Haben Sie vorher eine Analyse gemacht? Das Louisen-Center in Bad Homburg ist bereits ein Flop und nach einem kurzen Eröffnungsansturm wird dies auch
    in unserer Stadt nicht anders werden.
    Nach einer Statistik sind 38 % solcher Centren Flops.
    Sollten sich ca. 80 % unserer Bürger aber täuschen, wäre dies ein Highligt für unsere Innenstadt.
    Mit freundlichem Gruß –
    Hannelore Garnier

    Kommentar von Hannelore Garnier — 22. April 2012 @ 11:31

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...