Anzeige
13. April 2012, 12:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVG platziert 150 Millionen Euro in drei Monaten für Allianz-Immobilienfonds

Gut drei Monate nach dem offiziellen Vertriebsstart des Beteiligungsangebots IVG Euroseclect 21 München hat die Emissionshaustochter des Bonner Immobilienkonzerns IVG, die IVG Private Funds GmbH, knapp 75 Prozent des geplanten Eigenkapitalvolumens eingesammelt.


Jo Rn Heidrich IVG1 in IVG platziert 150 Millionen Euro in drei Monaten für Allianz-Immobilienfonds

Dr. Jörn Heidrich, IVG Private Funds

Anleger des IVG Euroselect 21 München investieren in das Verwaltungs- und Betriebsgebäude der Allianz in Unterföhring bei München. Das Betriebsgebäude beherbergt unter anderem das weltweit größte Rechenzentrum des Konzerns. Beide Objekte verfügen über eine Gesamtfläche von rund 131.000 Quadratmetern und sind bis mindestens 31. Dezember 2024 auf der Grundlage eines indexierten Mietvertrag an den Versicherer vermietet.

Die rege Anlegerresonanz führt Dr. Jörn Heidrich, Geschäftsführer bei der IVG Private Funds, auf die Parameter des Beteiligungsangebots zurück: „Der Fonds investiert an einem attraktiven Standort in Objekte mit dem Mieter Allianz. Wir bieten den Anlegern somit ein Beteiligungsmodell, das kontinuierliche Mieteinnahmen erzielt und ein hohes Maß an Stabilität und Sicherheit aufweist“, so Heidrich, der in seinem Beteiligungsangebot gerade für risikoscheue Investoren eine gute Anlage-Alternative zu Anleihen und Gold sieht. (af)

Foto: IVG Private Funds

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generationenberatung: Neun zentrale Bausteine

Das komplexe Themenfeld Generationenberatung erfordert viel Vorbereitung und ein gut funktionierendes Netzwerk des Beraters. Doch auf welche weiteren wichtigen Faktoren kommt es an?

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Die Top-fünf B-Städte: Wo Käufer schnell sein müssen

Je attraktiver eine Stadt als Immobilienstandort ist, desto leichter sollte es sein, seine Immobilie zu verkaufen. Um rauszufinden, welche fünf B-Städte Deutschlands bei Käufern besonders beliebt sind, hat das Proptech-Unternehmen Homeday ausgewertet, in welchen Städten Immobilien am schnellsten verkauft werden.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...