Anzeige
Anzeige
23. Januar 2012, 12:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Lloyd Fonds schlägt die Stunde 0.2“

Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender des Emissionshauses Lloyd Fonds AG, will mit frischem Kapital in der Bilanz neue Geschäftsfelder erschließen, Treuhand-Dienstleistungen anbieten und alternative Schiffsfinanzierungsmodelle entwickeln.

Teichert-Lloyd-Fonds-Interview-online-127x150 in „Lloyd Fonds schlägt die Stunde 0.2“Cash.: Seit dem planmäßigen Abschluss der Kapitalerhöhung am 23. Dezember 2011 hält der US-amerikanische Investor AMA Capital Partners (AMA) 49,9 Prozent des Grundkapitals der Lloyd Fonds AG. Welche Erwartungen hat AMA an Sie als Vorstandsvorsitzenden formuliert?

Teichert: Es gibt nur noch gemeinsame Erwartungen und die bestehen darin, die Lloyd Fonds AG dorthin zu führen, wo sie vor der Krise 2008 gewesen ist. Denn wir haben nichts von dem verlernt, was wir können. Allerdings müssen wir auch das „Können dürfen“, das heißt, wir hoffen auf eine stabilisierte Marktlage, die es uns ermöglicht, wieder durchzustarten.

Cash.: Die Lloyd-Fonds-Aktie notierte vor der Kapitalerhöhung bei einem Euro, die Marktkapitalisierung des Emissionshauses betrug dementsprechend knapp 12,7 Millionen Euro. Mitte Januar 2011 gab es ein kurzes Jahreshoch von 3,61 Euro… Hat Ihr neuer Großaktionär im Hinblick auf die Aktienkursentwicklung bestimmte Renditevorstellungen?

Teichert: AMA rechnet nicht damit, dass Lloyd Fonds in den kommenden ein, zwei Jahren ein Kursfeuerwerk veranstalten kann. Dafür ist momentan auch schlichtweg nicht die richtige Zeit. Dennoch erwartet ein Investor für seinen Einsatz mittelfristig natürlich nennenswerte Renditesteigerungen. Ich denke, wir sind gut genug aufgestellt, um diesen Anforderungen inden nächsten Jahren gerecht zu werden.

Cash.: Die Maßnahme spült knapp 15 Millionen Euro in die Unternehmenskasse. Nachdem Sie die Verbindlichkeiten gegenüber den Banken aus der Enthaftungsvereinbarung 2011 von 13,6 auf zehn Millionen Euro reduzieren konnten, bleiben fünf Millionen Euro über…

Teichert: …eine Rücklage, die wir gut im Unternehmen gebrauchen können. Die Banken haben auf einen nennenswerten Teil ihrer Forderungen verzichtet, weil sie Vertrauen in unsere Neuaufstellung haben. Für das Emissionshaus beginnt damit eine neue Zeitrechnung – eine Stunde 0.2.

Seite 2: Wie der Lloyd-Fonds-Vorstandsvorsitzende das Emissionshaus als Treuhand-Dienstleister für die eigenen Wettbewerber positionieren will

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...