Anzeige
14. Januar 2012, 09:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Fairvesta-Platzierungsrekord: 171,3 Millionen Euro in 2011

Die Fairvesta Holding AG, Tübingen, hat eigenen Angaben zufolge rund 171,3 Millionen Euro Eigenkapital im Jahr 2011 eingeworben. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem Umsatzplus von mehr 70 Prozent.

Otmar-Knoll-Fairvesta-online-126x150 in Neuer Fairvesta-Platzierungsrekord: 171,3 Millionen Euro in 2011

Otmar Knoll, Fairvesta

Die geschlossenen Immobilienhandelsfonds der „Mercatus“- Reihe, die auf Bestandshaltung und damit langfristig ausgelegte Investitionsstrategie „Chronos“ sowie die Beteiligung „Lumis“, die in das attraktive Segment der luxuriösen Ferienimmobilien investiert, fanden Anklang bei den Anlegern. Insgesamt hätten rund 3.116 Kunden im abgelaufenen Geschäftsjahr die Beteiligungsangebote der Schwaben angenommen.

Für die neue Immobilienanleihe „Maximus“ meldet der Emittent ein Eigenkapitalvolumen von mehr als zehn Millionen Euro

Die Quote der Wiederanleger betrage rund 15 Prozent, die durchschnittliche Beteiligungssumme liege mit über 55.000 Euro pro Kunde fast doppelt so hoch wie der Branchendurchschnitt, so das Emissionshaus weiter. Auch die positive Leistungsbilanz, derzufolge bei allen Fonds bisher die prognostizierten Ergebnisse hätten übertroffen werden können, sotgten für einen Vertrauensvorschuss.

„Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei unseren über 550 Lizenznehmern, die an unserem Erfolg maßgeblich beteiligt sind. Mit ihnen gemeinsam konnten wir erneut in allen Geschäftsbereichen enorm wachsen und Marktanteile hinzugewinnen. Mit mehr als 171,3 Millionen Eigenkapitalvermittlung konnten wir unseren Anspruch auf Marktführerschaft im Bereich der geschlossenen Immobilienhandelsfonds erneut unter Beweis stellen. Mittlerweile haben wir das Vertrauen von über 10.500 Anlegern gewinnen können und haben über 500 Millionen Assets under Management – ausschließlich schulden- und lastenfreie Immobilien.“, so Otmar Knoll, Handlungsbevollmächtigter der fairvesta Group AG und meint zuversichtlich: „Wir erwarten weitere Steigerungen in allen Bereichen unseres Unternehmens. Dazu werden wir auch in diesem Jahr innovative Produkte auf den Markt bringen und uns neue Geschäftsfelder – wie zuletzt mit der Immobilienpolice robustus privileg – erschließen.“ (af)

Foto: Fairvesta

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...