Anzeige
Anzeige
20. Februar 2012, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Paribus gibt offiziellen Vertriebsstartschuss für Hochschulgebäude-Fonds

Anleger können sich ab sofort an dem Immobilienfonds Paribus Hochschulportfolio Bayern beteiligen, der in zwei Neubauten der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg und der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg investiert.

Boecher Online-127x150 in Paribus gibt offiziellen Vertriebsstartschuss für Hochschulgebäude-Fonds

Thomas Böcher, Geschäftsführer Paribus Capital

Die beiden Fondsobjekte sollen im zweiten Halbjahr 2012 fertiggestellt sein. Die Fondsgesellschaft übernimmt die Immobilien jeweils zum Festpreis nach Fertigstellung. Ein Projektentwicklungs- oder Baukostenrisiko besteht daher nicht. Beide Immobilien sind bereits jetzt nahezu vollständig vermietet. Rund 90 Prozent der Mieteinnahmen kommen vom Freistaat Bayern als Hauptmieter an beiden Standorten.

„Ein staatlicher Hauptmieter, langfristige Mietverträge, qualitativ hochwertige Immobilien in nutzergerechter Lage – mit dem Paribus Hochschulportfolio Bayern setzen wir unsere Serie unternehmerisch geprägter Immobilienfonds mit hoher Sicherheitsorientierung und attraktiven Renditechancen fort“, sagt Thomas Böcher, Geschäftsführer des Hamburger Emissionshauses Paribus Capital GmbH.

Der Ankauffaktor der Immobilien liegt beim 15,6-fachen der ersten Jahresmiete. Der Verkauf ist für das Jahr 2024 geplant. Der Fonds hat ein Investitionsvolumen von insgesamt 68,2 Millionen Euro, von denen 32,63 Millionen Euro zuzüglich Agio bei Anlegern eingeworben werden sollen. Die Mindestanlagesumme beträgt 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio.Die geplanten jährlichen Auszahlungen beginnen mit sechs Prozent des eingezahlten Nominalkapitals und sollen ab dem Jahr 2020 auf 6,5 Prozent steigen, die halbjährlich ausgekehrt werden. (af)

Foto: Paribus Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Neue Leben Versicherungen: Diez übernimmt Vertriebsressort

Ab dem 1. April 2017 wird Holm Diez (42) als Generalbevollmächtigter das Vertriebsressort der Neuen Leben Versicherungen verantworten. Diez soll unter anderem den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Vertriebsunterstützung für Sparkassen vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...