Anzeige
7. März 2012, 14:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Premicon schließt den Fonds „Premicon Fluss-Klassik“ mangels Resonanz

Das Münchener Emissionshaus Premicon AG hat das Beteiligungsangebot an vier Flusskreuzfahrtschiffen geschlossen. Binnen Jahresfrist konnten lediglich rund neun statt der prospektierten 44 Millionen Euro bei den Anlegern eingesammelt werden.

Alexander-Nothegger Premicon Online-127x150 in Premicon schließt den Fonds „Premicon Fluss-Klassik“ mangels Resonanz

Alexander Nothegger, Vorstand der Premicon AG

Hauptgrund für die mangelnde Anlegerresonanz sei das aktuell schwierige Marktumfeld. Offensichtlich ist es dem Initiator nicht gelungen, das eigene Produkt der florierenden Flusskreuzfahrt in der Anlegerwahrnehmung von den Container-, Bulker- und Tankermärkten abzukoppeln. „Die Platzierung von geschlossenen Fonds im Bereich der Schifffahrt ist aufgrund der nunmehr über drei Jahre andauernden Krise im Frachtbereich fast vollständig zum Erliegen gekommen. Leider werden auch unsere Angebote immer dem Gesamtmarkt der Schifffahrt zugeordnet, obwohl unsere Flusskreuzfahrtschiffe mit den klassischen Schiffsfonds und den Frachtmärkten lediglich eine Gemeinsamkeit haben: Auch unsere Investitionsgüter schwimmen auf dem Wasser“, sagt Premicon-Vorstand Alexander Nothegger.

Angesichts der positiven Rahmendaten von Marktumfeld und Fonds ist die Premicon davon überzeugt, das restliche Eigenkapital deutlich schneller über andere Finanzierungsmöglichkeiten zu erlangen. Sie hat sich daher entschlossen, das öffentliche Angebot für diesen Schiffsfonds zu beenden. Der Fonds verfügt über eine vollständige Eigenkapital-Vorfinanzierung, die nun in enger Abstimmung mit der finanzierenden Bank neu strukturiert wird. “Für die bereits beteiligten Anleger ändert sich nichts und sie stehen gleichberechtigt neben anderen Eigenkapitalgebern,“ erklärt der Chef des Emissionshauses.

Nothegger räumt jedoch ein, mit dem Fondsansatz einer umsatzabhängigen Charter – trotz der damit verbundenen Vorteile – dem aktuell besonders hohen Sicherheitsbedürfnis der Anleger nicht vollständig gerecht geworden zu sein und kündigt an

„Unser nächstes Angebot, das wir noch in 2012 auf den Markt bringen werden, basiert auf einer einfachen Konzeption in Verbindung mit einer Bareboat-Charter.“ (af)

Foto: Premicon AG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...