12. Januar 2012, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsstart für Altaris Games Portfolio 2

Das Münchener Emissionshaus Altaris schickt seinen zweiten Games-Fonds ins Rennen um die Anlegergunst, der auch in Mobile- und Tablet-PC-Spiele sowie Social Media Games investieren will. Zudem gibt es zahlreiche konzeptionelle Änderungen im Vergleich zum Vorgängerprodukt.

Jo Rg-Dieter-Leinert-Altaris-online-126x150 in Vertriebsstart für Altaris Games Portfolio 2

Jörg-Dieter Leinert, Altaris

Anders als bei dem Vorgängerfonds “Altaris Games Portfolio I”  soll sich der Anleger nicht nur an Browserspielen, sondern zusätzlich in Mobile- und Tablet-PC-Spiele sowie Social Media Games beteiligen, vorzugsweise solchen, die in Deutschland entwickelt wurden. Zwölf neue Spieleprojekte hätten die Münchener bereits für das Initialportfolio reserviert. „Wachstumssieger werden in den nächsten Jahren vor allem die Online- und Mobilspiele sein. Die rasant wachsenden Verkaufszahlen der Smartphones und Tablet-PCs sowie die zunehmende Schnelligkeit des Internets zuhause und unterwegs erschließen der Spielebranche Millionen potenzieller Kunden“, erklärt Altaris-Geschäftsführer Jörg-Dieter Leinert den neuen Anlageschwerpunkt. Bei den PC-Spielen erwartet Leinert dagegen einen Rückgang der Umsatzzahlen. Im Bereich der Spielekonsolen steht der Wechsel zur nächsten Gerätegeneration aus, der diesem Segment zu einer neuen Wachstumsphase verhelfen dürfte.

Bei dem Beteiligungsangebot Games Portfolio 2 kalkuliert das Emissionshaus mit über einem Drittel Sicherheitsabschläge bei den erwarteten Lizenzerlösen ein. „Auch wenn sich die Spielebranche nach wie vor auf Wachstumskurs befindet, sind wir nicht so naiv zu glauben, dass jedes Spiel automatisch neue Rekorde bricht. Daher haben wir neben dem Sicherheitsabzug auch keine Veräußerungserlöse vorgesehen“, sagt Leinert. Zudem hätten die Fondskonzeptionäre die Nettolizenzerlösen neu aufgeteilt, um die Einnahmesicherheit für die Fondsgesellschaft zu optimieren.

Der Initiator rechnet damit, das Fondsvolumen von zehn Millionen Euro bis zum 31. Dezember 2012 platziert zu haben und gewährt Anlegern bis dahin einen Frühzeichnerbonus von sechs Prozent pro Jahr. Über die kalkulierte Laufzeit von drei Jahren wird den Investoren auf Grundlage einer geplanten Mindestzielrendite von zwölf Prozent jährlich ein Gesamtmittelrückfluss von rund 141 Prozent der Einlage in Aussicht gestellt. Der Einstieg ist ab 5.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio möglich. (af)

Foto: Altaris

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Stuttgarter: Digitalisierung schreitet voran

Die Stuttgarter bietet ihren Geschäftspartnern ab sofort einen vollständig elektronischen Antragsprozess: den eAntrag mit eSignatur. Vermittler sollen damit Anträge schnell und komfortabel unterschreiben und einreichen können.

mehr ...

Immobilien

Stockholm ist Shoppingcenter-Hotspot für Immobilieninvestoren

Die schwedische Hauptstadt Stockholm ist aufgrund ihres  Rufes als “sicherer Hafen” Europas beliebteste Location für Investments in Shopping Center. Das ergab eine aktuelle Analyse des Immobilien-Dienstleisters Savills.

mehr ...

Investmentfonds

Pross: “Ergebnis der Fondsbranche ist mehr als respektabel”

Das von der Fondsbranche verwaltete Vermögen ist in 2016 gestiegen. Das Neugeschäft konnte indes nicht überzeugen, wie die aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI insbesondere für den Retail-Markt belegen.

mehr ...

Berater

Schenkungssteuer: Vorsicht bei Vermögenstransfers

Verheiratete Führungskräfte müssen aufpassen. Vermögenstransfers können unerwartet Schenkungsteuer auslösen. Die aktuelle Rechtsprechung erhöht den Handlungsdruck. Welche Steuerfallen drohen und wie sie sich umgehen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...