Anzeige
12. Januar 2012, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsstart für Altaris Games Portfolio 2

Das Münchener Emissionshaus Altaris schickt seinen zweiten Games-Fonds ins Rennen um die Anlegergunst, der auch in Mobile- und Tablet-PC-Spiele sowie Social Media Games investieren will. Zudem gibt es zahlreiche konzeptionelle Änderungen im Vergleich zum Vorgängerprodukt.

Jo Rg-Dieter-Leinert-Altaris-online-126x150 in Vertriebsstart für Altaris Games Portfolio 2

Jörg-Dieter Leinert, Altaris

Anders als bei dem Vorgängerfonds “Altaris Games Portfolio I”  soll sich der Anleger nicht nur an Browserspielen, sondern zusätzlich in Mobile- und Tablet-PC-Spiele sowie Social Media Games beteiligen, vorzugsweise solchen, die in Deutschland entwickelt wurden. Zwölf neue Spieleprojekte hätten die Münchener bereits für das Initialportfolio reserviert. „Wachstumssieger werden in den nächsten Jahren vor allem die Online- und Mobilspiele sein. Die rasant wachsenden Verkaufszahlen der Smartphones und Tablet-PCs sowie die zunehmende Schnelligkeit des Internets zuhause und unterwegs erschließen der Spielebranche Millionen potenzieller Kunden“, erklärt Altaris-Geschäftsführer Jörg-Dieter Leinert den neuen Anlageschwerpunkt. Bei den PC-Spielen erwartet Leinert dagegen einen Rückgang der Umsatzzahlen. Im Bereich der Spielekonsolen steht der Wechsel zur nächsten Gerätegeneration aus, der diesem Segment zu einer neuen Wachstumsphase verhelfen dürfte.

Bei dem Beteiligungsangebot Games Portfolio 2 kalkuliert das Emissionshaus mit über einem Drittel Sicherheitsabschläge bei den erwarteten Lizenzerlösen ein. „Auch wenn sich die Spielebranche nach wie vor auf Wachstumskurs befindet, sind wir nicht so naiv zu glauben, dass jedes Spiel automatisch neue Rekorde bricht. Daher haben wir neben dem Sicherheitsabzug auch keine Veräußerungserlöse vorgesehen“, sagt Leinert. Zudem hätten die Fondskonzeptionäre die Nettolizenzerlösen neu aufgeteilt, um die Einnahmesicherheit für die Fondsgesellschaft zu optimieren.

Der Initiator rechnet damit, das Fondsvolumen von zehn Millionen Euro bis zum 31. Dezember 2012 platziert zu haben und gewährt Anlegern bis dahin einen Frühzeichnerbonus von sechs Prozent pro Jahr. Über die kalkulierte Laufzeit von drei Jahren wird den Investoren auf Grundlage einer geplanten Mindestzielrendite von zwölf Prozent jährlich ein Gesamtmittelrückfluss von rund 141 Prozent der Einlage in Aussicht gestellt. Der Einstieg ist ab 5.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio möglich. (af)

Foto: Altaris

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank heuert Start-up-CEOs an

Die Deutsche Bank hat zwei neue Köpfe aus der Start-up-Szene für ihr Innovationsteam gewonnen. Elly Hardwick (43) soll die Position des Head of Innovation übernehmen und Philip Milne (53) wird Chief Technology Officer (CTO) für Innovation.

mehr ...

Berater

Banken vs. Fintechs: Kooperation statt Konkurrenz

Ein Großteil der Deutschen kann sich vorstellen, online Geld zu investieren, so eine Studie des Beratungsunternehmens Syracom. Insbesondere Fintechs könnten demnach künftig von der steigenden Affinität zur Online-Anlage profitieren. Banken sollten daher über Kooperationen mit den Start-ups nachdenken.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...