Anzeige
16. Dezember 2013, 15:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BNY Mellon: Verwahrstelle für Alceda

BNY Mellon wird für wesentliche Teile im Geschäftsbereich Alternative Investments als Verwahrstelle für die Alceda Asset Management GmbH in Deutschland sowie Alceda Fund Management S.A. in Luxemburg fungieren. Dies betrifft auch Fonds, die von Aquila Capital emittiert werden.

Verwahrstelle1 in BNY Mellon: Verwahrstelle für Alceda

BNY Mellon übernimmt Verwahrung und Kontrolle der Sachwertanlagen von Alceda.

Die strategische Partnerschaft umfasst die Verwahrung und die Kontrollfunktion für verschiedene Sachwertanlagen, etwa aus den Bereichen Immobilien, Agrar, Erneuerbare Energien und Private Equity. Damit bietet BNY Mellon in Deutschland Verwahrstellen-Dienstleistungen erstmals für Immobilien-Fonds an. Geschlossene Fonds mit Sachwertinvestitionen müssen seit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) am 22. Juli 2013 grundsätzlich über eine Verwahrstelle verfügen.

Expertise in relevanten Assetklassen

„BNY Mellon ist auf Grund der Expertise in den für uns relevanten Assetklassen und des globalen Know-hows der optimale Partner für uns. Die Steigerung der Transparenz und somit des Anlegerschutzes durch eine ordnungsgemäße Verwahrung von Sachwertanlagen geschlossener Investmentvermögen ist im Rahmen der neuen gesetzlichen Regulierung von zentraler Bedeutung. Mit BNY Mellon haben wir einen passenden Partner gefunden und wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, sagte Michael Sanders, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Alceda Fund Management S.A.

Agrarfonds in Vorbereitung

BNY Mellon will mit Alceda Asset Management als designierte Service-KVG in Deutschland für Aquila Capital den ersten Agrarfonds auflegen, der unter der Regelung der neuen Gesetzgebung emittiert wird. Weitere Fonds befinden sich in der Konzeptionsphase. Als Anbieter von Finanzdienstleistungen für institutionelle Anleger, Unternehmen und vermögende Privatkunden bietet BNY Mellon in 35 Ländern Lösungen in der Vermögensverwaltung und im Wertpapierdienstleistungsgeschäft. (kb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Premiumimmobilien: Die Top sechs Metropolen

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien reißt nicht ab. Das zeigt eine Marktanalyse von Dahler & Company, die Umsatz- und Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser mit einem Kaufpreis ab 750.000 Euro an sechs deutschen Top-Standorten untersucht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Deutscher Fondsabsatz steigt

Investmentfonds haben laut dem Branchenverband BVI Bundesverband Investment und Asset Management im November netto 9,3 Milliarden Euro neue Mittel eingesammelt. Das sind 2,3 Milliarden Euro mehr als im Oktober.

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schifffahrtskrise: Eine ganz bittere Pille

Die Insolvenz des Reeders und einstigen Vorzeige-Initiators Hermann Ebel ist nicht nur für die Branche der Schiffsbeteiligungen ein weiterer Tiefschlag. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...