Anzeige
17. April 2013, 08:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzierung Erneuerbarer Energien im Wandel

Seit das Informationsportal greenvalue.de im April 2002 freigeschaltet wurde, hat sich die Landschaft der Beteiligungsmöglichkeiten an Erneuerbaren-Energien-Anlagen grundlegend geändert: Festverzinsliche Finanzierungsformen nehmen zu.

Kellermann Greenvalue-255x300 in Finanzierung Erneuerbarer Energien im Wandel

Daniel Kellermann, green value

Daniel Kellermann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der green value GmbH in Schwaig bei Nürnberg verfolgt mit dem Internetportal ein klares Ziel: Private und institutionelle Anlegern, Finanzdienstleister und Medienvertreter sollen sich eininen vollständigen Marktüberblick über grüne Beteiligungen verschaffen können, ohne dass der Betreiber der Website diese bewertet oder vertreibt.

Aufgelistet werden geschlossene Fonds, festverzinsliche Wertpapiere und Private Placements die nachhaltige Vorhaben, wie beispielsweise Solar- und Windparks, Wasserkraftanlagen oder nachhaltige Immobilien, sogenannte Green Buildings, finanzieren. „Per heute sind rund 20 festverzinsliche Wertpapiere, darunter in Form von Genussrechten und Anleihen am Markt, die in grüne Vorhaben investieren. Das Gesamtvolumen von geschlossenen Fonds und Festverzinslichen – in Summe 4,43 Milliarden Euro – teilt sich jeweils hälftig auf beide Segmente auf. Vor vier Jahren noch entfielen auf festverzinsliche Wertpapiere nur gut 20 Prozent am Gesamtvolumen“, berichtet Kellermann.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken
Greenvalue in Finanzierung Erneuerbarer Energien im Wandel

In der Betrachtung von Mitte April 2013 seien in der Gruppe der geschlossenen Fonds neben Erneuerbaren Energiefonds auch nachhaltige Immobilienfonds enthalten, auf die 655 Millionen Euro Fondsvolumen entfallen. „Bei den Festverzinslichen, sticht ein Norddeutscher Anbieter ins Auge, der mit seinem aktuellen Beteiligungsangebot dreiviertel des Volumens festverzinslicher Papiere beansprucht“, ergänzt Kellermann. (af)

Foto: green value

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Monega holt Banker für Wertpapierhandel

Alexander M. Sträßer, bisher Co-Head Fixed Income-Handel Emea bei der Deutschen Asset Management, verstärkt das Team der Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) hat ihr Team zum Jahresbeginn weiter ausgebaut.  

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium Capital bringt neues Container-Investment

Solvium Capital meldet die Lancierung einer neuen Vermögensanlage im Container-Segment. Sie sieht eine Anlage in 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer vor.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...