Anzeige
10. Januar 2013, 15:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Prospektprüfung: Die BaFin bleibt zahnlos

Auch nach der seit Mitte 2012 geltenden Gesetzeslage und der Prüfung der Fondsprospekte auch auf „Kohärenz“ (innere Widerspruchsfreiheit) hat die Finanzaufsicht weiterhin keine Handhabe, um Prospekte mit inhaltlich falschen Aussagen zu unterbinden – selbst wenn diese offensichtlich sind. Das räumt die Behörde auf Cash.Online-Nachfrage ein.

Dominika-Kula-Bafin-287x300 in Prospektprüfung: Die BaFin bleibt zahnlos

BaFin-Sprecherin Dominika Kula

Anlass ist der Swiss Equity Diamonds Fund 1 PLC & Co. KG, den das Analysehaus G.U.B. jüngst als „nicht platzierungsreif“ mit einem Minus beurteilt hat. Begründung für das Urteil ist unter anderem ein eklatanter Widerspruch im Verkaufsprospekt. Dennoch wurde dieser von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt.

Im Rahmen der gesetzlichen Pflichtangaben ist in dem Prospekt zu lesen: „Es existieren keine Umstände oder Beziehungen, die Interessenkonflikte des Treuhänders begründen können.“ Tatsächlich jedoch ist das Gegenteil der Fall, so die G.U.B.-Analyse.

Denn als Treuhandkommanditistin (kurz Treuhänder) fungiert die Muttergesellschaft des Anbieters und Komplementärs des Fonds. Schon dadurch sind Interessenkonflikte möglich. Zudem sind die Geschäftsführungen von Treuhänder und Anbieter laut Prospekt identisch und der Treuhänder übt bei Gesellschafterbeschlüssen das Stimmrecht für die Treugeber (Anleger) aus, sofern diese nicht selbst davon Gebrauch machen oder die Vollmacht widerrufen.

Bei einem hohen Anteil an passiven Treugebern können die Initiatoren damit unter Umständen sogar die aktiven Anleger überstimmen und Beschlüsse in ihrem eigenen Interesse durchsetzen.

Damit nicht genug. Der Treuhänder ist außerdem laut Vertrag verpflichtet, das Geld, das die Anleger auf ein Konto in der Schweiz überweisen sollen, ohne externe Kontrolle „gemäß den Anweisungen der Fondsgesellschaft zu verwenden“ (also gemäß den „Anweisungen“ der Verantwortlichen an sich selbst). Viel größer können Interessenkonflikte kaum sein.

Seite 2: Warum und wo die Macht der BaFin Grenzen hat

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. Innere Widerspruchsfreiheit ist “Konsistenz”. “Kohärenz” ist die Widerspruchsfreiheit zu externen Daten!

    Kommentar von Alexander Fürstenberg — 15. Januar 2013 @ 19:56

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...