Anzeige
Anzeige
10. Januar 2013, 15:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Prospektprüfung: Die BaFin bleibt zahnlos

Auch nach der seit Mitte 2012 geltenden Gesetzeslage und der Prüfung der Fondsprospekte auch auf „Kohärenz“ (innere Widerspruchsfreiheit) hat die Finanzaufsicht weiterhin keine Handhabe, um Prospekte mit inhaltlich falschen Aussagen zu unterbinden – selbst wenn diese offensichtlich sind. Das räumt die Behörde auf Cash.Online-Nachfrage ein.

Dominika-Kula-Bafin-287x300 in Prospektprüfung: Die BaFin bleibt zahnlos

BaFin-Sprecherin Dominika Kula

Anlass ist der Swiss Equity Diamonds Fund 1 PLC & Co. KG, den das Analysehaus G.U.B. jüngst als „nicht platzierungsreif“ mit einem Minus beurteilt hat. Begründung für das Urteil ist unter anderem ein eklatanter Widerspruch im Verkaufsprospekt. Dennoch wurde dieser von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt.

Im Rahmen der gesetzlichen Pflichtangaben ist in dem Prospekt zu lesen: „Es existieren keine Umstände oder Beziehungen, die Interessenkonflikte des Treuhänders begründen können.“ Tatsächlich jedoch ist das Gegenteil der Fall, so die G.U.B.-Analyse.

Denn als Treuhandkommanditistin (kurz Treuhänder) fungiert die Muttergesellschaft des Anbieters und Komplementärs des Fonds. Schon dadurch sind Interessenkonflikte möglich. Zudem sind die Geschäftsführungen von Treuhänder und Anbieter laut Prospekt identisch und der Treuhänder übt bei Gesellschafterbeschlüssen das Stimmrecht für die Treugeber (Anleger) aus, sofern diese nicht selbst davon Gebrauch machen oder die Vollmacht widerrufen.

Bei einem hohen Anteil an passiven Treugebern können die Initiatoren damit unter Umständen sogar die aktiven Anleger überstimmen und Beschlüsse in ihrem eigenen Interesse durchsetzen.

Damit nicht genug. Der Treuhänder ist außerdem laut Vertrag verpflichtet, das Geld, das die Anleger auf ein Konto in der Schweiz überweisen sollen, ohne externe Kontrolle „gemäß den Anweisungen der Fondsgesellschaft zu verwenden“ (also gemäß den „Anweisungen“ der Verantwortlichen an sich selbst). Viel größer können Interessenkonflikte kaum sein.

Seite 2: Warum und wo die Macht der BaFin Grenzen hat

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. Innere Widerspruchsfreiheit ist “Konsistenz”. “Kohärenz” ist die Widerspruchsfreiheit zu externen Daten!

    Kommentar von Alexander Fürstenberg — 15. Januar 2013 @ 19:56

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Postbank meldet starken Gewinneinbruch

Die anhaltenden Niedrigzinsen halten die Postbank unter Druck. Im vergangenen Geschäftsjahr schrumpfte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern um gut zehn Prozent auf 468 Millionen Euro teilte, die Deutsche-Bank-Tochter in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...